croozer_cargo_an_Velomobil_orca_160
Test & Technik Zubehör

Einfach mal was dranhängen: Lastenhänger Croozer Cargo

[at] Mit dem Pedelec kann man vieles transportieren – gemeinsam mit dem Lastenhänger Croozer Cargo aber noch viel mehr.

Wer ein Pedelec besitzt, will bald meist so viele Fahrten wie nur irgend möglich mit dem Rad erledigen. Das Auto bleibt mehr und mehr stehen. Dank stabiler Gepäcksysteme kann man auch viele der täglichen Einkaufsfahrten mit dem Ebike erledigen. Doch bei sperrigen Dingen muss dann doch das Auto bemüht werden. Das stört meist umso mehr, je kürzer die zu fahrende Strecke ist.

Lastenanhänger oder Lastenrad?

Deshalb schaue ich mich schon seit geraumer Zeit auf dem Markt nach einem passenden Lastenhänger um. Natürlich wäre auch ein Lastenpedelec eine Alternative, jedoch ist der Lastenhänger für meine persönlichen Zwecke variabler, denn

  • er braucht wenig Stellfläche
  • ist auch an anderen Fahrrädern und
  • idealerweise auch als Handwagen einsetzbar

Nach einiger Recherche habe ich mich für den Croozer Cargo entschieden, dessen Konzeption genau meinen Anforderungen gerecht wird.

croozer_cargo_an_velomobil_orca
Der Croozer Cargo am Velomobil Orca. (Klicken zum Vergrößern).

Zudem ist er schnell und einfach zerlegbar und wartet mit praktischen Details wie Innentaschen und stabilen Verzurrösen auf. Man merkt: Croozer hat viel Erfahrung in den Cargo gesteckt.

Mit Zubehör ist nichts zu schwör 😉

Das Gewebe des Cargo ist wasserabweisend und macht einen sehr robusten Eindruck. Trotzdem habe ich noch das Raincover für längere Regenfahrten geordert. Zusätzlich kam noch das sehr praktische Touring Cover dazu: Damit kann das Ladevolumen durch einen praktischen Reissverschluss um etwa 50% von 72 Liter auf ca. 108 Liter vergrößert werden.

Die Kupplung ist schnell und einfach montiert und die erste Probefahrt zur Postfiliale, um ein schweres Paket abzuholen, absolvierte der Croozer Cargo mit Bravour, schließlich ist er für eine Zuladung von 40 kg ausgelegt.

Ich bin gespannt, wie sich der Cargo weiter im Alltag schlägt und werde natürlich berichten.

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

2 Kommentare

  1. Hallo Alexander, nach langer Zeit bin ich mal wieder bei Velostrom vorbei gekommen.
    Ist jetzt 40kg viel oder wenig? Ich finde ja es kommt darauf an, was man transportiert. Ich fahre ja bei Regen lieber mit einer Alubox. Mit meinem Ped finde ich das Mehrgewicht auch nicht so schlimm. Bei mir gibt es ab und zu einen Getränkemarkt, welcher zu einem Angebotspreis zwei Kisten Bier anbietet. Das würde dieser Hänger nicht mehr schaffen. Der Rahmen es JetStar-Kurier hat nach drei Jahren aufgegeben. Obwohl er laut Hersteller doppelt so viel Gewicht schaffen soll wie der Croozer Cargo. Grillgut für den Sommerabend einkaufen scheint für einen Fahrradanhänger eine Herausforderung zu sein.

    1. Hallo Pedelecer,

      danke für die Anmerkungen. Wie du schreibst, es kommt drauf an, was man transportiert. Wenn es dauerhaft um schwere Lasten geht wäre wahrscheinlich Carla Cargo am besten geeignet, dürfte aber für die meisten einen Nummer zu groß sein.
      Ich habe mich bewußt gegen eine Alu-Box entschieden: Eine flexible Abdeckung ist mir lieber, da passt meist immer noch eine Kleinigkeit rein.

      Gruß
      Alex

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.