pinheadlocks_rahmenschloß_mit_schluesseln_160
Zubehör

Ganzheitliches vollanaloges Antidiebstahlsystem für’s Pedelec

pinheadlocks_rahmenschloß
Das Rahmenschloß ist nur ein Teil des Sicherungssystems von Pinheadlocks (Klicken zum Vergrößern).

[at] Kaum hat man das Traumpedelec beginnt die bange Frage nach der Diebstahlsicherung. Pinhead aus Kanada hat auf diese Frage eine sehr durchdachte Antwort.

Das erste, was mir am Stand bei Pinheadlocks auf der diesjährigen Eurobike ins Auge fiel war das kleine, nylonumhüllte Schloß am Rahmen des Showbikes. Dieses Schloß soll das Antidiebstahlsystem für das ganze Fahrrad sein? Das Gespräch mit dem freundlichen Mitarbeiter am Stand brachte schnell Licht ins Dunkel: Das Schloß ist nur ein Teil des Diebstahlsystems, die anderen Komponenten sind auf den ersten Blick nahezu unsichtbar.

Pinheadlocks hat spezielle Schlösser für Schnellspann- oder Steckachsen, Sattelstützen,  Sättel und Lenkkopflager entwickelt. Alle Schlösser werden anstelle der originalen Teile montiert und sind nur mit einem speziellen Schlüssel zu öffnen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sind alle Anbauteile gegen Diebstahl gesichert braucht man kein langes und damit schweres Schloß um den Rahmen und Teile der Anbauten sichern zu können. Es reicht ein kurzes zum Anschließen irgendeines Teiles an ein einem festen Gegenstand.

pinheadlocks_komplett_gesichert
Die Komponenten (rot markiert) des Pinheadlocks am Messerad. (Klicken zum Vergrößern)

Das Pinheadlocks-Rahmenschloß kommt auf ca. 660g, das von mir verwendete Abus Bordo 6000 wiegt mit 1,22 kg fast das doppelte!

Ok, das Set zum Sichern von Schnellspannachsen, Sattelstütze und Lenkkopf wiegt ca. 275g, dieses Gewicht allerdings einfach zum Gewicht des Schloß dazu zu addieren wäre etwas voreilig, denn immerhin werden ja die originalen Teile ersetzt. So dürfte trotz des zu erwartenden Mehrgewichts der speziellen Komponenten die Gewichtsbilanz auch für praxisorientierte Leichtbauenthusiasten interessant sein.

Die schlösser werden mit einem der speziellen Schlüssel geöffnet, jeder hat eine 8 oder 9 stellige Schlüsselnummer eingraviert, mit deren Hilfe jederzeit neue Schlösser oder weitere Schlüssel bestellt werden können. Auf diese Weise wäre es zum Beispiel möglich alle Räder im Haushalt mit einem gleichschliessenden Sicherungssystem zu versorgen.

Pinhead verspricht einen Online-Schlüsselersatz und eine Ersatz-Garantie auf Lebenszeit. Hier ein kurzes Video zu Funktionsweise und Montage:

pinheadlocks_rahmenschloß_mit_schluesseln
Das Pinheadlocks-Rahmenschloß mit Schlüsseln (Klicken zum Vergrößern)

Das Unternehmen hat seinen Sitz im kanadischen Edmonton, der Vertrieb erfolgt online, geliefert wird aus dem Lager in den Niederlanden. Die Preise sind im Online-Shop in Dollar angegeben, alle Teile sind einzeln oder im Paket bestellbar. Für das sogenannte „City Lock Ultimate Pack“ bestehend aus Schlössern für Schnellspann-Naben, Sattelklemme, Lenkopflagerschraube und dem Rahmenschloß werden 159,99 US-Dollar fällig, also ca. 143 € (Stand: 05.09.16).

Weitere Informationen sind online unter unter www.pinheadlocks.com zu finden.

Jetzt wöchentlichen VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Kommentar:

Gegenüber den vielen gerade sehr populären elektronischen Anti-Diebstahl-Komponenten hat das Pinhead-System genau wie andere „analoge“ Schlösser den großen Vorteil, dass es keinerlei elektrische Energie benötigt und auch keine Standortdaten in die Cloud schickt. Gerade letzteres macht mir das Pinhead-System persönlich sehr sympathisch. Klar, wenn das Rad weg ist, ist es weg. Aber für eine erfolgreiche Wiederbeschaffung gibt es auch bei den elektronischen Systemen keine Garantie. Ausnahme: VanMoof

 

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.