innsbruck_triptychon_rad
Sport Urlaub

Innsbruck: Auch für Radfahrer eine Reise wert

Lesezeit etwa 3 Minuten

[at] Tour of the Alps, Crankworx, UCI Rad-Weltmeisterschaft: Der Veranstaltungkalender für Innsbruck hält im Jahr 2018 interessante Events für Radfahrer bereit. 

Denkt man, gerade im Winter, an Innsbruck sieht man wohl meist verschneite Berge und Pisten, Skispringer und Ski-Abfahrsläufer vor dem inneren Auge. Doch gerade im Frühjahr, Sommer und Herbst hat die Alpenmetrotpole auch für Radler einiges zu bieten.

Im April zum Beispiel das Finale der “Tour of The Alps”

innsbruck_tour_of_the_alpsZum zweiten Mal führt das Rennrad Profi-Etappenrennen, das im Vorjahr seine Premiere feierte, vom 16. bis 20. April durch die drei Europa-Regionen Tirol, Südtirol und Trentino. 714,3 Kilometer, 13.100 Höhenmeter und 10 Bergwertungen nutzten die Rennrad-Profis bereits im Vorjahr als Formtest für den Giro d‘Italia, der auch im jahr 2018 genau zwei Wochen nach dem Rennen startet.

Das Interesse an der Strecke wird für die Profis 2018 noch steigen: Die letzte Etappe mit dem Start in Rattenberg und Ziel in Innsbruck nimmt einen Teil der Streckenführung für die Straßenrad-WM im September „unter die Reifen“. Das ermöglicht auch den Zuschauern, erstmals einzuschätzen, welch großen Herausforderungen sich die Athleten im Herbst stellen werden.

Team Sky-Rennrad-Star Chris Froome hat sich die Tour übrigens schon in seinem Rennkalender notiert – man darf gespannt sein, welche seiner Teamkollegen ebenfalls dabei sein werden.

Mehr Informationen sind online unter www.tourofthealps.eu zu finden.

Im Juni ruft CRANKWORX die Downhiller

Rotorua, Les Gets, Whistler und Innsbruck: Die Locations der CRANKWORX-World Tour könnten schöner kaum sein. Nach der spektakulären Premiere im Vorjahr pilgern auch diesen Sommer vom 13. – 17. Juni 2018 die besten Downhill-Biker in den Bikepark Innsbruck.

innsbruck_slope-mtbIn atemberaubendem Wettstreit geht es um nicht weniger als  um den Titel der World-Series  – diesmal eröffnet Innsbruck den Europa-Teil der Tour.

Beim größten Gravity Mountainbike Festival der Welt messen sich die Mountainbike-Profis in den Disziplinen Downhill, Slopestyle, Dual Speed & Style, Whip-Off und Pumptrack auf den Strecken in Mutters und Götzens.

Auch Tourmanager Darren Kinnaird freut sich schon auf den Stopp in Innsbruck: „Die Qualität der Strecken und Trails übertraf bei der Premiere alle unsere Erwartungen. Wir freuen uns schon jetzt auf die zweite Auflage von Crankworx Innsbruck 2018.“

Natürlich gibt es auch 2018 wieder ein spannendes Rahmenprogramm wie etwa Downhill-Workshops für Kids.

Mehr Infos: www.crankworx.com/festival/innsbruck

Im September: UCI Rad-Weltmeisterschaften Innsbruck-Tirol

8 Tage, 12 Rennen, mehr als 1.000 Athleten und unendlich viel Begeisterung: Ganz Tirol fiebert der Straßenrad-WM vom 22. – 30. September 2018 entgegen. Mit dem Zuschlag für die UCI-Rad-Weltmeisterschaft 2018 ist Österreich zum dritten Mal, das Herz der Alpen aber zum ersten Mal Gastgeber dieses Sportevents von Weltrang.

innsbruck_uci-strassenrad-wm

Innsbruck und vier Tiroler Regionen werden dabei zur Bühne für die besten Rennradfahrer der Welt. Für das Einzelzeitfahren, das Teamzeitfahren und die Straßenrennen in den Kategorien Herren & Damen Elite, Herren & Damen Juniors sowie Herren U-23 startet das Peloton in Kufstein, Rattenberg, bei den Swarovski Kristallwelten Wattens bzw. in der Area 47 im Ötztal; Ziel jeden Wettkampfes ist die Landeshauptstadt Innsbruck.

Schon gilt das 265 Kilometer lange Straßenrad-Rennen der Herren Elite-Fahrer, bei dem es exakt 4.670 Höhenmeter zu überwinden gilt als absoluter Höhepunkt der Rad-WM in Tirol. Besonders spannend für die Zuseher: Die Entscheidung wird erst kurz vor dem Ziel auf der bis zu 25 Prozent steilen „Höttinger Höll“ erwartet.

Mehr dazu : www.innsbruck-tirol2018.com

[Fotos: Stiehl Photography / MS|Fraser Britton|Innsbruck Tourismus / Stefan Voitl, Montage Beitragsfoto: VeloStrom]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.