Pedelec-Ladestation in Friedrichshafen am Bodensee
Alltag Ladeinfrastruktur Urlaub

Ladeinfrastruktur: Friedrichshafen am Bodensee

Pedelec-Ladestation in Friedrichshafen am Bodensee
Die Pedelec-Ladestation am Antoniusplatz in Friedrichshafen am Bodensee

[at] In Friedrichshafen am Bodensee sah ich vor ein paar Tagen diese Ladestation für Pedelec-Akkus.

Die Ladestation ist in der Innenstadt am Antoniusplatz zu finden. Man kann dort kostenfrei den Pedelec-Akku mit Strom aus Wasserkraft aufladen.

Besonders praktisch:

Insgesamt gibt es fünf abschließbare Ladefächer, deren Belegung und Ladezustand draußen an einem Monitor angezeigt wird. Jedes Fach ist mit einem Ladegerät für einen bestimmten Akkutypen (1xBosch, 2x Panasonic, 1xPanterra) bestückt. Ein eigenes Ladegerät benötigt man also nicht.

Etwas unpraktisch:

Man muss sich zunächst eine Ladekarte im wenige Schritte entfernten Kundenzentrum der Stadtwerke am See besorgen, für die man 10€ Pfand oder den Personalausweis hinterlegen muss. Das Kundenzentrum ist von 9:30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Fazit:

Das eigene Ladegerät kann zu Hause bleiben, das ist schonmal prima und ein Schritt in die richtige Richtung. Leider können jedoch nur Akkus von Bosch, Panasonic und Panterra geladen werden. Doch das ist der riesigen Anzahl der Akkutypen auf dem Markt geschuldet. Wollte man für alle Akkutypen Fächer bereit halten, wären wahrscheinlich 50 statt 5 Fächer notwendig.

Weitere Informationen zur Ladestation sind im Internet unter www.stadtwerke-am-see.de zu finden.

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

2 Kommentare

  1. Ich kann nur für Panasonic sprechen, aber da gibt es schon drei verschiedene Ladegeräte für drei verschiedene Voltzahlen. Leider konnte ich keine näheren Hinweise auf der verlinkten Seite sehen. Bei Pana gibt es 26V, 36V und 46,8V. Das Pfand empfinde ich als das kleinere Übel. Ist auch nicht wirklich viel. Pfand bekommt man ja zurück.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.