Foto des Wiener Riesenrads
Urlaub

Reise: Variante des Klassikers Donauradweg per Pedelec

Ein Foto vom Wiener Riesenrad
Eines der Wahrzeichen von Wien: Das berühmte Riesenrad

[at] Der Donauradweg gilt auch bei Pedelec -Fahrern zu Recht als Klassiker unter den Radwegen. Doch diese Variante von Wien bis Budapest ist mal was anderes.

Nach der individuellen Anreise nach Wien geht es bereits am zweiten Tag durch den Nationalpark Donauauen nach Ungarn.
Auf Tagesetappen bis zu etwa 70 km führt die Reise immer auf dem Donau-Radweg durch die Weiten Ungarns. Eines der Highlights ist sicherlich das berühmte Donauknie, ein weiteres selbstverständlich die ungarische Hauptstadt Budapest.

Die Übernachtungen mit Frühstück erfolgen in drei- bis vier-Sterne-Hotels, im Preis enthalten ist u.a. der Garagenplatz im Hotel in Wien, Gepäckservice bis Budapest und der Rücktransport von Budapest bis Wien. Die Reise ist bei Preisnachlass mit dem eigenen Rad möglich, ebenso kann ein Pedelec (u.a. KTM eCross) gegen einen Aufpreis hinzugebucht werden.

Anbieter der Reise ist das österreichische Unternehmen „Donau Touristik“, nach eigenen Angaben größtern Anbieter von Radreisen in Österreich.

Weitere Informationen zur Reise auf dem Donauradweg von Wien nach Budapest sind auf der Websites des Unternehmens zu finden: www.donautouristik.com

 

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.