Bild des Creme E-Caferacers in der Herrenversion
Alltag Fertig-Pedelecs Neues aus der Szene Stil & Design

Stylish & Clean: Pedelec von Creme

Bild des Creme E-Caferacer in der Damenversion
Ein Hingucker par excellance: Das Creme E-Caferacer in der Damenversion (Klicken zum Vergrössern)

[at] Der polnischer Hersteller Creme ist bekannt für stylishe und cleane Fahrräder. Mit einem pfiffigen Kniff wurde jetzt ein Pedelec im besonderen Creme-Look geschaffen.

Das E-Caferacer gibt es in einer Damen- und Herrenvariante, die jeweils gekonnt die Designsprache der Radkreationen früherer Jahre zitieren. Der Clou an beiden Pedelec ist der Antrieb: Creme verbaut den SRAM E-MATIC 250-25 Hinterradnabenmotor mit automatischem Gangwechsel. Der Gangwechsel erfolgt, werkseitig festgelegt, bei etwa 16-17 km/h, der Motor schiebt dabei mit bis zu 60 NM an. Mit einer Akkuladung des 216WH-Akkus soll die Reichweite des Pedelec zwischen 30 und 60 km liegen.

Bild des E-Caferacer in der Herrenversion
Auch das Herrenmodell ist clean und stylish. (Klicken zum Vergrößern)

Besonders pfiffig ist beim Pedelec von Creme die Unterbringung des 6AH-Akkus gelöst: Er ist auf dem Gepäckträger in einer hölzernen Box versteckt, diese kann zum Entnehmen des Akkus geöffnet werden. Ebenso wie der Gangwechseln festgelegt ist, kennt das Pedelec nur eine Unterstützungsstufe: An oder aus.

Das alles erspart unnötige Hebel, Bowdenzüge und Kabel und ist dem Styling zuträglich, sorgt aber auch dafür, dass der Einsatzbereich des Pedelec auf ebene Strecken begrenzt ist. Aber wie sagt man so schön: Wer schön sein will, muss leiden.

In diesem Video stellt Ulrich Henz von SRAM den Antrieb vor:

Zur Ausstattung gehören neben dem Brooks Cambium Sattel und passenden Griffen auch ein Shimano Nabendynamo und mechanische Scheibenbremsen von Tektro.

Das Damen E-Caferacer von schräg hinten
Schutzbleche aus gehämmertem Alu, Brooks-Cambium-Sattel, Holzbox für den Akku: Mehr Stil beim Pedelec geht kaum! (Klicken zum Vergrößern)

Für genügend Ladekapazität (der hintere Gepäcktraäger des Pedelec ist ja vom Akku belegt) sorgt ein Front-Gepäckträger, ein weiterer Blickfang sind die gehämmerten Alu-Schutzbleche am E-Caferacer Lady, bei der Herren-Version sind die Bleche in Rahmenfarbe lackiert.

Damit gehören die beiden E-Caferacer sicherlich zu den schönsten Pedelec am Markt.

Weiter Informationen sind auf der Website von Creme unter www.cremecycles.com zu finden.

Ein weiteres Urban Bike mit Automatix-Nabe aber gänzlich anderer Formensprache ist das Vanmoof Electrified.

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.