Foto eines Mannes auf einem Trike von HP-Velotechnik
Messen & Veranstaltungen

Tag der offenen Tür bei HP Velotechnik am 27. Juni 2015

Foto eines Mannes auf einem Trike von HP-Velotechnik
Am Tag der offenen Tür sind auch Probefahrten möglich.

Tag der offenen Tür: Ex-Europameister zu Gast und Werksführung

KRIFTEL. Einen Europameister, zumal einen derart gewichtigen, hatten die Liegeradspezialisten von HP VELOTECHNIK auch noch nicht zu Gast bei ihrem Tag der offenen Tür: Doch für Ende Juni hat sich mit „Leronix, der unbesiegbare Gallier“ ein Catch-Europameister aus den 70er Jahren angesagt. Ihn verbindet eine ganz spezielle Beziehung zu den Trikes aus Kriftel. Erst jüngst machte er, ein deutsch-französisches Fernsehteam im Schlepptau, mit seiner „Friedensfahrt auf 3 Rädern“ von Paris nach Berlin Schlagzeilen. Wenn die Liegeradmanufaktur am Samstag, 27. Juni, die Pforten öffnet, wird der 71-Jährige um 11 und um 13 Uhr aus seinem bewegten Leben erzählen. Und vor allem erklären, wie wohl sich ein Ringer auf dem Rücken liegend fühlen kann – wenn er radelt!

Probefahrten & persönliche Beratung

Die Besucher in der Kapellenstraße 49 dürfen sich zwischen 10 und 16 Uhr aber auf noch viel mehr freuen. So ist nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Jahr erneut der Regionalpark Rhein-Main vor Ort. Außerdem sind persönliche Beratungen zum Thema Liegerad sowie Probefahrten möglich. Es gibt ein Kinderprogramm (Buttons basteln), Führungen durch das Werk, Einblicke in die Produktion und Leckeres vom Crêpe-Stand sowie kostenlos (non-alkoholische) Getränke.

Regionalpark vor Ort

Während des gesamten Tages verteilen Vertreter des Regionalparks Infos und Karten und laden ein, an ihrem Infomobil eine Seite der Rhein-Main-Region kennen zu lernen, die nicht nur für Liegeradler spannend ist: Der Regionalpark unterhält ein Routennetz mit weit über 1200 Kilometern von Rüdesheim über die Wetterau bis tief ins Kinzigtal und das Hessische Ried im Süden. Die Routen verbinden reizvolle Kultur- und Naturlandschaften, Monumente der Industriekultur, Gärten und Parks sowie historisch bedeutende Orte.Wer seinen „Urlaub vor der Haustür“ planen will – hier liegt er richtig!

Authentischer Einblick in die Produktion

Ebenso spannend dürften für die Besucher aber auch die Werksführungen um 12 und 14 Uhr mit Paul Hollants sein: Beim Rundgang berichtet der Firmengründer, wie er und Kompagnon Daniel Pulvermüller aus den Anfängen in der Schulzeit ihren Weg gemacht haben vom Tüftler in der Garage zum mittlerweile weltweit agierenden Betrieb der auch Liege-Pedelec produziert. Während des ganzen Tages erhalten die Gäste zudem einen authentischen Einblick in die Produktion: Die Mitarbeiter montieren Räder und erklären, wie Fahrradproduktion „Made in Germany“ funktioniert.

Besucher werden gebeten, sich bereits im Vorfeld anzumelden (mail@hpvelotechnik.com), der Programmablauf ist auf der Homepage (Externer Link zu www.hpvelotechnik.com) zu finden.

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.