Sternfahrt_30_Credit_ADFC_Deckbar
Messen & Veranstaltungen

ADFC ruft Radfahrer bundesweit zum Protest gegen schlechte Fahrrad-Bedingungen auf

Deutschland feiert in diesen Tagen den 200. Geburtstag des Fahrrades. Was damals als Alternative zu Pferd oder Kutsche entwickelt wurde, hat heute das Potenzial, Städte vom überbordenden Autoverkehr zu entlasten.

Sternfahrt_30_Credit_ADFC_Deckbar
ADFC | Sternfahrt 2016 | 5. Juni 2016 © Dirk Michael Deckbar | +491723108973 | mail@deckbar.de |

Mehr Radverkehr ist politisch gewollt – und doch entwickelt er sich nicht wie gewünscht, der Radverkehrsanteil stagniert. Denn: Städteplanung und Verkehrsinfrastruktur laden Menschen kaum zum Fahrradfahren ein. Es fehlen fast überall durchgängige Radverkehrsnetze, breite und komfortable Radwege, sichere Abstellplätze und ein gemäßigtes Verkehrstempo.

Im Vorfeld der Bundestagswahl will der ADFC in der Hauptstadt ein Zeichen für besseren Radverkehr setzen. Er ruft alle Radfahrerinnen und Radfahrer bundesweit zur Teilnahme an der großen Berliner ADFC-Sternfahrt am 11. Juni 2017 unter dem Motto „Fahrradland Deutschland. Jetzt“ auf.

Das ist die ADFC-Sternfahrt

Die ADFC-Sternfahrt Berlin ist die weltweit größte Fahrrad-Demonstration. Jedes Jahr im Juni demonstrieren meehr als 100.000 Menschen für bessere Bedingungen für den Radverkehr und die gleichberechtigte Nutzung des Fahrrades als Verkehrsmittel.

1.000 Kilometer Streckenlänge, darunter zwei Autobahnabschnitte: Jedes Jahr begeistert die ADFC-Sternfahrt mehr als 100.000 Radfahrinnen und Radfahrer. Auf 19 Routen radeln die Teilnehmer unter anderem über die Stadtautobahnen „Südring“ (A100) und „Avus“ (A115) zum Großen Stern. Die Kinderroute bietet eine kürzere, familienfreundliche Alternative in gemäßigtem Tempo.

ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt: „Wir können politische Lippenbekenntnisse nicht mehr hören – jetzt müssen die Städte wirklich fahrrad- und menschengerecht umgebaut werden. Bund und Länder müssen kräftig unterstützen. 30 Millionen Bundesbürger nutzen das Fahrrad schon regelmäßig, aber es könnten doppelt so viele sein – und auf viel mehr Strecken. Wir wollen den Millionen Menschen Gehör verschaffen, die sicher und komfortabel Radfahren wollen. Deshalb kommen Sie zahlreich nach Berlin – und radeln Sie mit!“

Gruppen und „Paradiesvögel“ herzlich willkommen

Der ADFC lädt große und kleine Radler herzlich zur Teilnahme an dieser größten regelmäßigen Fahrraddemo der Welt ein. Für die Kleinsten gibt es eine extra Kinderroute. Highlight für die Größeren sind die Streckenabschnitte über die Stadtautobahnen „Südring“ (A100) und „AVUS“ (A115). Gerne gesehen werden auch Kindergarten-, Schul-, Sport- und Freizeitgruppen, geschmückte Räder, Musikräder, Spezialräder, historische Räder – und vieles mehr.

Aktionsprogramm „Fahrradland Deutschland. Jetzt!“

Im Vorfeld der Bundestagswahl hat der ADFC ein bundesweites Aktionsprogramm für besseren Radverkehr initiiert. Alle Forderungen und Veranstaltungen gibt es auf www.radlandjetzt.de.

[Text & Fotos: ADFC]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.