Frau mit Rad vor einer Gracht
Alltag & Urlaub Urlaub

Auf einer Radreise Konzept Pedelec ausgiebig testen

Frau auf dem Rad vor einer Gracht[at] Wo bietet sich wohl eine bessere Gelegenheit, das Konzept „Pedelec“ für sich selbst zu testen als auf einer Radreise?

Das sehen auch immer mehr Reiseanbieter ähnlich. So zum Beispiel „Dutch bike Tours“ aus dem niederländischen Nijmegen.

„Ein Pedelec braucht doch in den Niederlanden niemand, da ist doch alles flach!“. Dieser Einwand scheint im ersten Moment schlüssig. Jedoch ist die Verbreitung des Pedelecs gerade in den Nierderlanden sehr hoch. Der Grund dafür: Der praktisch allgegenwärtige Wind!

Seit 2003 organisiert „Dutch bike Tours“ Radreisen im Fahrradparadies Niederlande, durch die 2002 erfolge Übernahme durch Fietsvakantiewinkel/S-cape.eu profitiert der Kunde nun von einer seit 1978 aufgebauten Expertise. Zum Angebot gehören Reisen in allen Provinzen unseres westlichen Nachbars. Besonders reizvoll sind sicherlich die kombinierten Schiffs/Radtouren.

Bei allen Reisen kann man entweder das eigen Rad nutzen oder man bucht ein Pedelec dazu, um das einfach mal auszuprobieren. Bei den Mietpedelecs, in den Niederlanden „elektrische fiets“ genannt, handelt es sich um tausendfach bewährte Räder von Batavus, einem der größten Fahrradhersteller der Niederlande.

Weitere Informationen sind unter www.dutchbiketours.de zu finden, die Seite ist übrigens komplett in deutsch verfügbar.

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.