Bianchi-e-bike-omnia
Markt & Hersteller

E-Bikes von Bianchi mit ABS von Blubrake

Lesezeit etwa 5 Minuten

Bei der neuen Produktreihe e-Omnia setzt die Traditionsmarke Bianchi auf das E-Bike-ABS von Blubrake.

Bianchi-e-bike-omnia
E-Bike e-Omnia von Bianchi mit ABS von Blubrake.

Wer an Bianchi denkt – mit mehr als 130 Jahren Erfahrung ein wirklicher Traditionshersteller im Fahrradbau – sieht meist Rennräder in der charakteristischen Lackierung vor sich. Mit der Präsentation der innovativen Plattform e-Omnia, einer neuen E-Bike-Familie mit gehobenen Standard, will Bianchi die Mobilität der Zukunft mitgestalten, Technisch ausgefeilt und orientiert an Nachhaltigkeit und Sicherheit.

Blubrake gilt als italienisches Vorzeigeunternehmen in Sachen High-Tech-Komponenten für E-Bikes. Blubrake ist getrieben von dem Anspruch, beim E-Bike ein Sicherheitsniveau zu schaffen, das dem motorbetriebener Fahrzeuge ähnelt und dadurch eine nachhaltigere und ökologischere Mobilität zu fördern.

Diese gemeinsamen Interessen von Blubrake und Bianchi sind die Basis des Projekts, das durch die Kombination von Sicherheit, Performance und liebe zum Detail neue Erlebnisse mit dem E-Bike möglich machen soll.

Besonderheit des Blubrake-ABS

Wie jedes ABS verhindert das System von Blubrake im Falle abrupter Bremsaktionen den Kontrollverlust durch ein blockierendes Rad und ermöglicht sicheres und angenehmes Abbremsen. Das ABS von Blubrake lässt sich vollständig im Fahrradrahmen integrieren, so dass das Design und die stilistischen Details des Fahrrads völlig unverändert bleiben. Genau das ist auch bei den neuen E-Bikes aus der e-Omnia-Familie von Bianchi der Fall.

Fabio-Todeschini-gruender-und-ceo-von-Blubrake
Fabio Todeschini, Gründer und CEO von Blubrake.

„Das ABS von Blubrake ist nicht nur ein System, welches das Blockieren des Vorderrades verhindert und einen flüssigeren, weniger abrupten Bremsvorgang garantiert. Es ist auch eine Technologie, die dank ihrer Funktion ein sichereres und angenehmeres Fahrerlebnis bietet. Es ist somit für alle Fahrer, auch für weniger routinierte, da es eine wirklich entspannte E-Bike-Benutzung ermöglicht“, so Fabio Todeschini, Gründer und Geschäftsführer von Blubrake.

Dazu kommt, dass das ABS von Blubrake dank hochentwickelter und patentierter Algorithmen in der Lage ist, das Verhalten des Fahrrads auf unterschiedlichem Untergrund vorherzusagen – auch auf rutschigen Böden oder solchen, wo der Antrieb geringer ist. Das macht das ABS von Blubrake auch zu einem verlässlichen Begleiter im E-MTB-Bereich.


Weiterlesen:

Auf der Eurobike 2019 hatte ich die Möglichkeit, das ABS von Blubrake live zu erleben und war von der Bremsperformance sehr beeindruckt.


Das System ist das Ergebnis langjähriger Erfahrungen in der Formel 1 und dem Moto GP und hat das Ziel, bei E-Bikes die gleiche hochentwickelte Technologie wie in der Automobilwelt einzusetzen. Damit beim Radfahren dieselbe Sicherheit garantiert ist, wie sie Auto- und Motorradfahrer jeden Tag erleben. Deshalb ist das aktuell einzige vollständig im E-Bike-Rahmen integrierbare ABS auch für S-Pedelecs und Cargo-E-Bikes erhältlich.

Bianchi: ABS für alle Touren- und Mountain-E-Bikes der neuen Produktpalette

Blubrake-abs-aktuator-und-bremse
Aktuator, Bremshebel und -Sattel des Blubrake-ABS.

Blubrake wurde 2015 in Mailand gegründet und kann bereits jetzt schon eine ganze Reihe internationaler Partnerschaften vorweisen.

Dazu gehört auch die Kooperation mit dem Konzern Cycleurope, die 2019 zur Präsentation des Crescent Ellie 7-VXL ABS führte, dem ersten City-E-Bike der Welt mit integriertem ABS. Dieses E-Bike gewann die Auszeichnung „Fahrrad des Jahres 2020“ bei der GoExpo. Der Erfolg dieses Projekts hat die Zusammenarbeit zwischen Blubrake und dem Cycleurope-Konzern noch verstärkt.

Das Ergebnis schlägt sich auch in der Entscheidung der Marke Bianchi für die Verwendung des ABS von Blubrake nieder: Das System wird auf sämtlichen Modellen e-Omnia X und FX Type sowie T und FT Type zum Einsatz kommen, also auf allen Touren- und Mountain-E-Bikes der neuen Produktpalette. Diese können bereits jetzt auf der Website bianchi.com/e-omnia bestellt werden.

Mehr Infos zum Blubrake ABS gibt es online unter blubrake.it.

Wiederholt sich Geschichte?

Ich bin sicher, dass es beim ABS fürs E-Bike die gleichen Diskussionen mit den gleichen Argumenten (“Ein wirklich guter Fahrer bremst immer besser als ein ABS!”) geben wird, wie sie vor Jahren schon beim ersten Einsatz des ABS beim PKW und auch beim Motorrad geführt wurden. Das Ergebnis: Beim Auto und auch beim Motorrad ist das ABS heute nicht mehr wegzudenken. Genau deshalb bin ich bin mir auch sicher, dass das ABS in einigen Jahren zur selbstverständlichen Ausstattung von E-Bikes gehören wird.

Wie steht ihr zum Einsatz des ABS beim E-Bike?

ABS beim E-Bike...

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

[Text: [at], Fotos: Blubrake]

Alexander Theis