Uvex Variotronic
Zubehör

Fahrradbrille Uvex Variotronic

Uvex Variotronic
Von klar zu getönt in 0,1 Sekunde: Uvex Variotronic

Eine Radbrille gehört für viele Pedelec-Fahrer zum unverzichtbaren Zubehör. Uvex bietet mit der „Variotronic“ein interessantes Konzept.

Dank LCD-Technologie macht diese High-Tech-Brille sofort den Unterschied: In weniger als 0,1 Sekunden passt die neue uvex variotronic ihre Tönung der Lichtsituation an – voll automatisch oder per Knopfdruck

Wie funktionierts?

Ein Laminat aus Flüssigkristallen wird elektrochromatisch von einem Fotozellen-Lichtsensor aktiviert. Dieses reagiert auf die aktuelle Lichtintensität und reguliert in Bruchteilen einer Sekunde die Tönung der Scheibe. Dieser Video-Clip in englischer Sprache zeigt die Funktion:

 

Was bringts?

Plötzlicher Blindflug im dunklen Tunnel auf der rauschenden Abfahrt? Anhalten zum Brillenwechsel, weil der Trail plötzlich im düsteren Tannenwald verschwindet? Oder einfach keine Lust, eine Wechselbrille mitzuschleppen? Die revolutionäre High-Tech Entwicklung von uvex ist die Lösung: Nur einen Wimpernschlag, länger benötigt die neue uvex variotronic Brille nicht, um die Scheibentönung an die Lichtverhältnisse der Umgebung anzupassen.

Dabei hat die helle Stufe 64% Lichtdurchlässigkeit, während die getönte Scheibe nur noch 16% Licht durchlässt. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Technologie gibt mehr Sicherheit und Selbstvertrauen in kniffligen Fahrsituationen und ermöglicht gutes Sehen auch bei wechselnden Lichtverhältnissen. Betrieben wird die variotronic Bike-Brille durch einen wiederaufladbaren, integrierten Akku mit 50h Laufzeit. Die revolutionäre etint-Scheibentechnologie ist Teil einer exklusiven Kooperation zwischen uvex und dem US-Spezialisten AlphaMicron.

Was kostets?

Die unverbindliche Preisempfehlung für die uvex variotronic beträgt 299,95 EUR.

Weitere Informationen sind online unter www.uvex-sports.de zu finden.

[Text & Foto: Uvex]

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.