Das Coffee-Bike
Lastenrad Über'n Tellerrand

Frischer Espresso vom Pedelec

Das Coffee-Bike
Das Coffee-Bike

[at] Was hat ein Pedelec mit einem Espresso zu tun?

Auf den ersten Blick nichts. Doch für die beiden Unternehmer Jan Sander und Tobias Zimmer eine ganze Menge: Die beiden gründeten 2010 die Coffee-Bike GmbH und betreiben ein europaweites Franchisesystem von mobilen und lokalen Coffee-Shops. Die mobilen Coffee-Shops sind dabei etwas ganz besonderes: Es handelt sich um selbst entwickelte und am Standort Osnabrück gebaute Verkaufsfahrräder, mit denen bis zu 10 Stunden völlig autark, also ohne Wasser- oder Stromanschluss, für die Kunden frische Kaffespezialitäten zubereitet werden können.

Die Coffee-Bike-Maschine
Die Coffee-Bike-Maschine

Das alles wiegt natürlich ordentlich. Und damit sich die Räder mit einer Zuladung von bis zu 300kg noch einfacher bewegen lassen, steht seit kurzem auch eine Pedelec-Version für die Franchise-Nehmer zur Verfügung.

Damit sind diese Verkaufsräder ideal für Events aller Art und auch für den frischen Kaffee zwischendurch in Fußgängerzonen, Einkaufszentren und Parks. Die Kaffeebohnen werden für die Coffee-Bike GmbH exklusiv von einem Hamburger Kafferöster aus Bio-zertifizierten Bohnen zur Eigenmarke „Caferino“ veredelt. Und falls zum Kaffeedurst noch Hunger hinzukommt werden auch frische Bagel und Panini vor den Augen der Kundschaft belegt, zum Nachtisch verführt ein breites Produktportfolio aus dem Pâtisseriebereich.

Eines ist sicher: Als Pedelec wird sich der Aktionsradius der Coffee-Bikes erweitern. Wer weiß, vielleicht begegnen Sie demnächst ja einem Coffee-Bike sogar unterwegs auf Ihrer Lieblingstour?

Weitere Informationen sind unter www.coffee-bike.com zu finden.

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.