Zwei Menschen sitzen in Stühlen von Helinox vor einer roten Felswand.
Urlaub Zubehör

Helinox: Recycle, Repair, Sustainability

Lesezeit etwa 3 Minuten

Recycelte Materialien und verbesserte Repair-Eigenschaften in 2023-Helinox stärkt sein Nachhaltigkeitskonzept.

Der südkoreanische Pionier und Marktführer im Bereich Outdoor- und Campingmöbel, Helinox, will sein Nachhaltigkeitskonzept noch weiter ausbauen. 2023 sollen größere Anstrengungen unternommen werden, um dieser, nicht so leichten, Aufgabe gerecht zu werden.

Zwei Menschen sitzen in Stühlen von Helinox vor einer roten Felswand.
Leichte und kompakte Outdoormöbel von Helinox passen auch noch ins Bikepacking-Gepäck.

Was gut ist, soll man nicht ändern

Schon in frühen Jahren des Unternehmens hat Helinox auf die Partnerschaft mit der Dengah Aluminium Corporation (DAC*) vertraut. Dies wird sich auch jetzt nicht ändern, denn Helinox setzt wieder auf die Partnerschaft mit DAC bei der Fertigung der Aluminiumrahmen seiner Möbel.

Diese nehmen eine Spitzenposition hinsichtlich Nachhaltigkeitsinitiativen im Hardwarenbereich ein. Der einzigartige, patentierte „Green Anodization Process“ von DAC macht den Einsatz schädlicher Chemikalien beim Eloxieren** des Aluminiums überflüssig. Darüber verringert das Verfahren das Abwasser, welches in herkömmlichen Verfahren zur Beseitigung von Chemikalien noch aufwendig aufbereitet werden muss.

Dieser High-End-Werkstoff wird auch als TH72M bezeichnet. Ein weiterer Vorteil des Materials auch in puncto Nachhaltigkeit: TH72M ist, obwohl es sehr leicht ist, hoch robust.

Natürlich sind auch alle anderen Teile der Campingmöbel, wie der strapazierfähige Textilbezug oder die Verbindungselemente aus hochfestem Nylon, sehr belastbar.

Vier blau eloxierte Alu-Rohre, verbunden durch ein schwarzes Kunststoffteil.

Helinox gibt deswegen eine 5-Jahres-Garantie auf das gesamte Sortiment.

Nichts hält ewig

Nach langjährigem, intensiven Gebrauch von Outdoor-Möbeln kann es jedoch selbst beim robustesten Produkt einmal zu Ermüdungserscheinungen kommen oder ein Kunde verbiegt etwa versehentlich ein Stuhlbein.

„Deshalb zeichnet sich ein hochwertiges Produkt in unseren Augen nicht nur durch die Qualität von Material und Verarbeitung aus, sondern ebenso durch seine Reparaturtauglichkeit“, so Andrew Shand, CEO von Helinox Europe. „Im Falle des verbogenen Stuhlbeins wäre es beispielsweise pure Verschwendung, den kompletten Rahmen auszutauschen. Die Verfügbarkeit von Ersatzteilen sowie Reparaturanleitungen für unsere meistverkauften Gestelle bedeutet, dass unsere Möbel noch länger genutzt werden können. Dies schont nicht nur den Geldbeutel unserer Kunden, sondern vor allem auch die Umwelt.“

Zwei Menschen sitzen in Stühlen von Helinox vor einer grandiosen Aussicht.

Neben dem substanziellen Ausbau seiner Repair-Kapazitäten sowie der Verwendung von „grün eloxiertem“ Aluminium und recycelten, bluesign-zertifizierten Stoffen trifft Helinox unter anderem folgende Nachhaltigkeitsmaßnahmen:

  • Einsatz von 100 % PFC-freier DWR-Imprägnierung
  • Anwendung des HIGG-Index zur Erfassung und Messung der Umweltauswirkungen der von DAC und Helinox hergestellten Produkte
  • Verpackung mit möglichst geringem Volumen in 100 % recycelbaren LDPE-Beuteln, Hangtags aus recyceltem Papier

Auf der Webseite unter https://helinox.eu/de/pages/sustainability stellt das Unternehmen sein Nachhaltigkeitsprogramm in aktueller Form zusammengefasst dar.

*DAC ist führender Anbieter von Zeltgestängen aus Highend-Aluminium und beliefert alle großen Qualitäts-Hersteller von Leichtgewichtszelten für deren Outdoor- und Expeditionsprodukte.

**Als „Eloxieren“ bezeichnet man eine spezielle Oberflächenbehandlung von Aluminium, welche einen hohen Schutz vor Korrosion und Verschleiß erzeugt. Herkömmliche Eloxal-Verfahren beinhalten u. a. chemisches Polieren mit einer aggressiven, gekochten Phosphor- und Salpetersäurelösung, die starke Dämpfe erzeugt.

[Text: [at], Fotos: Helinox]

newsletter-abo-motiv-fatbike

Alexander Theis