Foto einer Frau und eines Mannes auf Radern mit Reisegepäck
Alltag Neues aus der Szene Urlaub

Innovative Fahrradboxen auch für Pedelec in Gunzenhausen

Foto einer Frau und eines Mannes auf gepackten Reiserädern

[at] Als „Alltagsradler“, mehr aber noch als Reiseradler kennt man das Problem: Wo stelle ich mein Rad oder Pedelec sicher ab? Natürlich sollte das Pedelec mit einem guten Schloß an einem festen Gegenstand anschließen, doch das Gepäck zu sichern ist schon schwieriger.

Gunzenhausen liegt am Altmühltal-Radweg und ist ein beliebtes Ziel von Radreisenden. Die suchen meist zuerst die Tourist-Information auf, bevor sie sich auf die Sightseeing-Tour „per pedes“ machen.

Seit kurzem kann man sein Rad in der Zwischenzeit in speziellen Boxen verstauen. Der Clou: Die Boxen sind übereinander angeordnet und sparen so wertvollen Stellplatz. Die oberen Boxen sollen, mit einer Schiene und einer speziellen Mechanik ausgestattet, trotzdem leicht erreichbar sein.

Die unteren Boxen sind mit einem Stromanschluß ausgestattet, so daß man auch den Akku des Pedelec laden kann; vorausgesetzt man hat das Ladegerät dabei. Das sollte aber bei einem Pedelec-Reisenden kein Problem sein.

Auf „nordbayern.de“ kann man einen ausführlichen Bericht zu den neuen Radboxen in Gunzenhausen lesen.

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.