E-Bike-FLYER_Goroc2_6.30_HS_Comfort_MercuryRed-BlackGloss-160
Flyer

Neue E-Bikes von Flyer: Crossover und E-MTB

Lesezeit etwa 4 Minuten

FLYER stellt erste Neuheiten des Jahres vor – FLYER Goroc2 und Uproc2 mit viel Power und Stabilität für höchste Ansprüche.

Der Schweizer E-Bike Pionier bringt auf der Basis eines komplett neuen, markant designten und ausgesprochen stabilen Rahmens ein Crossover E-Bike und ein Hardtail EMTB auf den Markt. Die neuen FLYER Goroc2 und Uproc2 sind mit der neuen Generation des Technologiepakets FIT 2.0 ausgerüstet, das mit einem neuen Antrieb, neuem Akkudesign, neuen Displays und einer mobilen App überzeugt.

FLYER Goroc2

Das Goroc 2 ist ein robuster Allrounder im urbanen Verkehr und auf rauerem Terrain. Höchste Fahrstabilität und muskulöse Optik sind charakteristisch für das neue Goroc2. Die robuste Konstruktion des Rahmens sorgt für echte SUV-Qualitäten und Sicherheit auf jedem Untergrund. Das E-Bike ist auch auch S-Pedelec verfügbar.

E-Bike-FLYER_Goroc2_6.30_HS_Comfort_MercuryRed-BlackGloss
S-Pedelec Flyer Goroc 2 Comfort

Die hochwertige Vollausstattung bestehend aus Schutzblech, Gepäckträger, Scheinwerfer und Fahrradständer macht das Goroc2 zu einem potenten Allrounder. Durchdachte Details, wie die intern geführten Kabel und der im Rahmen integrierte Speedsensor sorgen für eine aufgeräumte Optik. Die sportlich-komfortable Sitzposition und die 120-mm Federgabel bieten Komfort und Fahrsicherheit auf jedem Terrain. 29-Zoll-Laufräder mit 2.6-Zoll-Reifen garantieren beste Rolleigenschaften und viel Traktion.

Fahrerinnen und Fahrer haben die Wahl zwischen den beiden Rahmenformen Gents und Comfort. Der tiefere
Einstieg beim Comfort-Modell bietet einen einfacheren Durchstieg und ist damit auch ideal für alle, die gerne mit Gepäck unterwegs sind. Der Akku wird seitlich aus dem Rahmen entnommen. Pendler finden mit der High-Speed Version des Goroc2 ein stabiles Bike, das sich hervorragend für längere Arbeitswege auf Asphalt oder Schotter eignet.

«Das Goroc2 ist ideal für alle, die große Power bei gleichzeitigem Komfort suchen. Die Fahrstabilität und das Akkuhandling waren uns bei der Entwicklung des neuen Rahmens, den wir auch beim Hardtail Uproc2 einsetzen, besonders wichtig», sagt Chefentwickler Philipp Suter.

E-bike-FLYER_Goroc2_6.30_Gents_CoastBlue-BlackGloss
E-Bike Flyer Goroc 2 Gents

Das FLYER Goroc2 ist ab Sommer 2021 in drei attraktiven Farben, zwei Rahmenformen (Comfort und Gents) und zwei Ausstattungsvarianten im ausgewählten Fachhandel erhältlich (UVP ab 4999,- EURO).

Fahrbereit wiegt das Goroc 2 laut Flyer ca. 30 kg, das zulässige Gesamtgewicht des E-Bikes liegt bei 150 kg, das des S-Pedelec bei 149 kg.

FLYER Uproc2

Das Uproc2 ist der baugleiche «Bruder» des Goroc2 im Segment «Mountain». Das E-MTB soll der perfekter Begleiter auf steilen Wegen und ausgedehnten Entdeckungsfahrten sein.

E-Bike-FLYER_Uproc2_6.30_Comfort_CoastBlue-BlackGloss
E-Bike FLYER Uproc2 6.30 Comfort

Der ausgesprochen verwindungssteife E-MTB Oversize-Alurahmen mit 1,8 Zoll Steuerrohr gewährleistet ein sattes und stabiles Fahrverhalten auf langen und anspruchsvollen Touren. Die kräftige Motorisierung mit dem neuen Panasonic GX Ultimate Pro FIT Motor mit 95 Nm Drehmoment und der große 750Wh Akku machen das E-Bike Uproc2 zum idealen Bike für steile Anstiege und lange Distanzen.

Das FLYER Uproc2 ist ab Sommer 2021 in zwei Rahmenformen (Comfort und Gents) und zwei Ausstattungs- und Farbvarianten im ausgewählten Fachhandel erhältlich (UVP ab 4699,- EURO). Das zulässige Gesamtgewicht des Uproc2 liegt bei ca. 140 kg.

Werbung

Neue Technologie FIT 2.0

Die FIT 2.0 Systemintegration ermöglicht die intuitive Bedienung des E-Bikes und bietet smarte Funktionen. Mit der neuen FIT App ist die Vernetzung mit der digitalen Welt gewährleistet.

Neben der Konnektivität bringen neue Funktionen praktische Vorteile beim Fahren mit dem E-Bike. So maximiert der «Long-Life Modus» die Lebensdauer des Akkus und kann bequem in der App eingestellt werden. Eine weitere Neuheit ist die «Boost Funktion». Mit dieser kann der E-Bike-Motor auf jedem Unterstützungsniveau kurzzeitig in den Turbomodus geschaltet werden, was beispielsweise beim Überqueren einer Kreuzung hilfreich ist.

Das austauschbare Display kann jederzeit auf ein größeres Display nachgerüstet werden.

[Text & Fotos: Flyer]

Alexander Theis