magura-boltron-usd-gabel_füer_emtb
Neues aus der Szene Zubehör

Neue Upside-Down-Gabel von Magura speziell fürs E-MTB

magura-boltron-usd-gabel_füer_emtb
Klicken zum Vergrößern.

[at] MAGURA stellt mit der BOLTRON-Federgabel eine spezielle Gabel für’s E-MTB vor. Die Besonderheiten: Es handelt sich um eine Upside-Down-Gabel die gemeinsam mit WP, Fahrwerksspezialist für Motorräder, entwickelt wurde.

MAGURA baut mit der neuen BOLTRON Federgabel gezielt seine e-Kompetenz im Bereich Federung aus und hat sich dafür mit WP den Experten für Upside-Down Federungskompetenz aus dem Bereich Motocross ins Haus geholt. Das zeigt mehr als deutlich, wie wichtig dieses Projekt für die Bad Uracher ist.

WP Performance Systems mit Sitz in Österreich versorgt alle großen Motorrad-Marken mit Federungssystemen, u.a. KTM und Husqvarna. Als Entwicklungspartner mit jahrzehntelanger Erfahrung liefert WP das Upside-down Know-How und MAGURA die Mountainbike Expertise. „Der eBike und eMTB Markt ist für MAGURA und seine Produkte ein wichtiger Markt. Neben den MT und HS Bremssystemen, die bereits in diesem Segment erfolgreich eingesetzt werden, wollen wir unsere e-Kompetenz nun auch im Bereich Federung zeigen und anbieten “, erklärt Michael Funk, Geschäftsführer von MAGURA.

Moderne eMTB‘s haben immer mehr Ähnlichkeiten mit Motocross-Motorrädern. Höhere Geschwindigkeiten und höheres Gewicht erfordern spezielle Lagertechnologien für mehr Bremssteifigkeit und eine optimale Aufnahme der Bremskräfte. Die BOLTRON-Gabel ist speziell für eMTB’s konzipiert. WP bringt die USD (Upside-Down)-Technology, erprobt im professionellen Motocross Rennzirkus mit ein. Das Resultat ist eine Gabel, die über ein extrem feines Ansprechverhalten durch reibungsoptimierte Oberflächenbeschichtungen an Außen- und Innenrohren, sowie über optimal abgestimmte Dichtsysteme verfügen soll. Der Name Upside-Down leitet sich von der Bauart ab: Gegenüber einer „normalen“ Federgabel betrachtet, ist die USD-Gabel gleichsam auf den Kopf gestellt; Tauch- und Standrohr haben sozusagen die Position gewechselt.

Die technischen Daten der BOLTRON:

Einsatzgebiet: eMTB
Federweg: 120 mm / 150 mm
Laufradgröße: 650B+ / 29“
Dämpfung: Fixe Druckstufen-Öldämpfung (Abstimmung über Shims) auf eMTB abgestimmt, Zugstufendämpfung manuell unten verstellbar
Federung: Luftfederung,automatische Anpassung des Luftdrucks in der Negativkammer (easy handling)
Ausfallende: 20×110 mm Steck-Achse mit 8-kant Aufnahme (nicht Boost kompatibel), Offset 46 mm, integriertes T25 Werkzeug, magnetisch fxiert
Schaft: tapered 1,5“ – 1 1/8“ / Alu
Einbauhöhe: 530 mm bei 120 mm Federweg, 560 mm bei 150 mm Federweg
Bremsaufnahme: Postmount 7“ direkt 180er Disc / 203 mit Adapter
Farbe: schwarz
Gewicht: 2200 g (inkl. Protektoren, Steckachse, ungekürzter Schaft)
Sonstiges: 35 mm Innenrohr / 40 mm Aussenrohr Durchmesser, Innenrohrprotektoren mit integrierter Bremsleitungsbefestigung, Leitungsführung mit Schelle am Aussenrohr, SAG-Anzeiger,
hohlgefräste Gabelbrücke

In Kombination mit der MAGURA MT7 oder MT5 ergibt sich somit ein optimales Systemfahrwerk für eMTB’s. Das Interesse ist bereits groß, Kunden wie KTM und Haibike zeigen bereits vor der Eurobike Ihre ersten Modelle mit der MAGURA BOLTRON. MAGURA selbst wird die BOLTRON Federgabel offiziell an der Eurobike in Friedrichshafen der Öffentlichkeit vorstellen.

[Foto: magura.com]

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.