Akku am Fahrrad © Pendix_160
Markt & Hersteller

Pendix: Dreimal Platz 1 im Ranking der Hersteller von E-Antrieben

Lesezeit etwa 3 Minuten

Pendix ist in der jährlichen Händlerumfrage von SAZbike auf Platz drei des Lieferantenrankings 2017 der besten zwölf Lieferanten von E-Antriebsherstellern für Fahrräder gelandet.

Akku am Fahrrad © PendixDas Zwickauer Unternehmen ist als einziges ohne Vorjahresbeteiligung auf der Liste vertreten.

In den Kategorien Service, Wartungsaufwand und Reklamationsabwicklung hat Pendix Platz 1 vor den etablierten Herstellern Shimano und Bosch belegt.

Insgesamt ist der Hersteller von Nachrüstantrieben auf dem dritten Platz gelandet.

Mehr als 400 teilnehmenden Händlern

„Erst 2013 gegründet und seit September 2015 mit einem Elektroantrieb auf dem Markt, hat sich das Unternehmen aus dem sächsischen Zwickau schon in der Fahrradbranche etabliert“, heißt es in der aktuellen Ausgabe der SAZbike.

Mit mehr als 400 teilnehmenden Händlern spiegelt die Umfrage die Stimmung in der Branche wider. Für die Aufnahme ins Ranking müssen die Lieferanten mindestens 25 Mal bewertet werden.

Pendix-Geschäftsführer Thomas Herzog ist begeistert:

„Als wir das Ergebnis gesehen haben, wollten wir es kaum glauben. Unser ganzes Team hat im letzten Jahr hart am Erfolg von Pendix gearbeitet. Das super Feedback der Händler ist ein toller Lohn für die Mühe und macht uns glücklich. 2017 war für uns in Bezug auf Umsatz und Expansion bereits ein Rekordjahr, diese gute Platzierung beim Lieferantenranking zeigt uns: Wir sind ganz vorn in der Branche angekommen.“

Der vollständige Test steht in der aktuellen SAZbike auf den Seiten 26 und 27.

Über Pendix:

Die Pendix GmbH stellt Elektroantriebe her, die fast alle Fahrräder zu E-Bikes machen können. Der Antrieb Pendix eDrive ist seit September 2015 auf dem Markt. Geräuschlos, kompakt, schlicht und ästhetisch passt er an nahezu jedes Rad. Für den Antrieb gibt es zwei verschiedene Akkus: den ‚Pendix 500‘ mit einer Reichweite von bis zu 160 Kilometern und den etwas kleineren ‚Pendix 300‘, der den Radfahrer bis zu 100 km unterstützt. Die drei Unterstützungsstufen des Antriebs schieben nur so viel nach, wie der Fahrer es individuell für nötig hält. Das Unternehmen besteht seit 2013, die sechs Gründer haben zuvor Prototypen für die Automobilindustrie und den Motorsport entwickelt. Die Pendix GmbH beschäftigt aktuell über 40 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz in einstelliger Millionenhöhe. Investoren sind u.a. der Technologiegründerfonds Sachsen, die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen und AS Vantage Holding.

[Text & Foto: Pendix]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis