qwic_motorgehaeuse_160
Neues aus der Szene

QWIC: Neue Pedelecs mit Brose- und Bafang-Antrieben ab sofort bei den Händlern verfügbar

Lesezeit etwa 3 Minuten

[at] Ab Mai 2017 liefern die kräftigen Mittelmotoren von Brose und Bafang in Kombination mit einer stufenlosen Nuvinci Schaltung und einer Nexus 8-Gang-Schaltung bei den Pedelecs von QWIC den richtigen Antrieb.

qwic_motorgehaeuse
Brose Mittelmotor im eigens von QWIC konzipiertem Gehäuse sowie integrierter
Kabelführung (Klicken zum Vergrößern)

„Es gibt eine große Anzahl an Motoren für E-Bikes am Markt. Wir haben uns 2017 für Brose und Bafang entschieden, weil diese kräftigen Mittelmotoren dem Konzept und Antriebssystem von QWIC am besten entsprechen.“, erklärt Jos Schutte, Product Manager von QWIC. „Dazu haben wir die Software so verfeinert, dass die Motoren optimal mit dem restlichen Fahrsystem kommunizieren und einen reibungslosen Fahrkomfort bei allen Wetter- und Bodenbedingungen gewährleisten.“

Um den Brose Motor auch optisch bestmöglich in die QWIC E-Bikes zu integrieren wurde dieser in ein von QWIC eigens konzipiertes Gehäuse eingebettet. Dabei ist es gelungen alle Teile rund um den Motor in den Rahmen zu integrieren.

Amsterdam meets Berlin

Einige Modelle aus der neuen E-Bike Kollektion von QWIC sind mit dem Brose Mittelmotor aus der deutschen Hauptstadt ausgestattet: Performance MN380, Premium MN380 und Premium MN330. Der kräftige und nahezu geräuschlose Motor weist ein maximales Drehmoment von bis zu 90 Nm auf.

Anstelle von Zahnrädern wird ein Riemen verwendet, welcher für den leisen Antrieb sorgt und zudem das Gewicht reduziert. Diese Resultate machen den Brose -Antrieb, der nach den Standards der deutschen Automobilindustrie  produziert wird – zum Testsieger in fast allen Kategorien.

Durch die tiefe Einbauposition des Motors an den QWIC E-Bikes entsteht ein tiefer Schwerpunkt des Rades, der für hohe Fahrstabilität sorgt. „Die Kombination aus der stufenlosen Nuvinci Schaltung und dem kräftigen Brose Motor ermöglicht eine starke Motorleistung, welche sich optimal an die Bedürfnisse von sportiven Benutzern anpassen lässt.“, erklärt Jos.

Bafang – Fahrkomfort garantiert

Der leistungsstarke Bafang Mittelmotor bietet bei den Modellen Premium MN8c, Trend MN8.2c, Trend MN7.2 HS11 und Trend MN7.2 RV eine ideale Kombination aus Kraft, angenehmer Unterstützung und Effizienz. Er liefert ein Drehmoment von bis zu 90 Nm und sorgt in Kombination mit der Nexus 8-Gangschaltung und der integrierten Schaltsensorik für ein herausragendes und materialschonendens Fahrerlebnis: Die Sensorik sorgt für eine deutlich erhöhte Lebensdauer der Nabenschaltung, weshalb QWIC auf die Kombination Bafang mit Nexus bei seinen Modellen setzt.

„Bei jedem Schaltvorgang wird zwischen Schaltung und Motor ein Zeitfenster von 0,2 Sekunden geschaffen, welches es ermöglicht, dass bei jeder Schaltung kein Verlust der Motoreffizienz hervorgerufen wird. Komfortabler lässt sich E-Bike fahren nicht erleben!“, erklärt Jos.

QWIC-Räder Probefahren

Die E-Bikes von QWIC mit Brose und Bafang Mittelmotor können bei QWIC Fachhändlern in  Deutschland Probe gefahren werden. Den Händler in der Näher findet man schnell und einfach online unter www.qwic.de/verkaufsstellen.

[Foto: QWIC]

Viele weitere Informationen zu den sympathischen Pedelecs von QWIC sind im Internet unter qwic.de zu finden.

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Anmerkung: Es ist immer schön mitzuerleben wie ein junges Unternehmen innerhalb weniger Jahre prosperiert. Ich freue mich darauf, demnächst auch mal ein Pedelec von QWIC zu testen.

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.