Extrem-Radlerin Paola Gianotti
Urlaub

Radreise extrem: in 14 Etappen von Stockholm nach Mailand

Lesezeit etwa 4 Minuten

2.000 km in 14 Tagen: Vierfache Guinness-Weltrekordhalterin Paola Gianotti radelt quer durch Europa!

Sie hätte sich ja auch eine wärmere Jahreszeit aussuchen können. Aber dann könnte das ja jede(r): Seit dem 24.02. ist Paola Gianotti auf dem Rad unterwegs. Von Stockholm radelt sie in 14 Tagen nach Mailand. Die Mission: Auf das Pflanzen von Bäumen aufmerksam machen.

Auf dem Weg wird sie Berühmtheiten, Behördenvertreter und einfache Menschen treffen, die entschlossen sind, etwas für unseren Planeten zu tun. Ihre Bike4Tree-Kampagne hat das Ziel, bis 2022 2022 Bäume zu pflanzen. Die Kampagne wird vom italienischen Ministerium für ökologische Umstellung unterstützt.

Die Athletin wird 14 Etappen mit durchschnittlich 160 km pro Tag absolvieren. Während jeder Etappe dieser Radtour wird Paola Bäume verschenken, die vom italienischen Forstwirtschaftskorps gespendet wurden.

Paola Gianotti

Paola Gianotti wurde 1981 geboren und hat einen Abschluss in Wirtschaft. Sie ist Motivationstrainerin, Ultra-Radfahrerin und vierfache Guinness-Weltrekordhalterin, unter anderem als schnellste Frau, die die Welt mit dem Fahrrad umrundet hat.

Extrem-Radlerin Paola Gianotti
Extrem-Radlerin Paola Gianotti.

Paola setzt sich seit Jahren für die Sicherheit von Radfahrern im Straßenverkehr ein. Als sie 2014 während ihrer Weltreise von einem Auto angefahren wurde und einen Bruch des fünften Halswirbels erlitt, gründete sie zusammen mit dem ehemaligen Radweltmeister Maurizio Fondriest und Marco Cavorso, dessen 14-jähriger Sohn Tommy bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, den Verein „Io Rispetto il Ciclista“ (Ich respektiere den Radfahrer).

Beim Radfahren auf italienischen Straßen hat sie 400 italienische Gemeinden dazu gebracht, mehr als 3 700 Schilder aufzustellen, die die Menschen auffordern, auf Radfahrer im Straßenverkehr zu achten. Im Jahr 2016 radelte sie von Mailand nach Oslo, um das Fahrrad für den Friedensnobelpreis zu kandidieren.

Sie hat drei Bücher geschrieben in denen sie von ihren Abenteuern berichtet und die Leser auffordert, die Welt zu ändern.

Paola Gianotti: „Der Respekt vor der Umwelt umfasst viele Bereiche, darunter auch das Fahrrad, das ökologische Verkehrsmittel par excellence. Ich beschloss, mich mit dem Fahrrad für die Umwelt zu engagieren, aber mit einer konkreten Aktion: der Pflanzung von 2022 Bäumen.

Wir befinden uns in einer historischen Phase, und es kann uns nicht gleichgültig sein, was mit unserem Planeten jeden Tag geschieht. Deshalb lade ich jeden ein, eine Baumpatenschaft zu übernehmen: Es ist eine kleine aber wichtige Geste, und es sind viele kleine Aktionen wie diese, die zusammen einen Unterschied machen.“

Die Etappen

Etappe 1 bis Etappe 5: Von Stockholm nach Kopenhagen

Zu Beginn, vor dem Stockholmer Parlament, traf Paola Gianotti Greta Thunberg, um über Klimafragen zu sprechen. In Stockholm besuchte Paola das Stadtviertel Hammarby Sjöstad, den ersten Viertel einer Zero-Impact-Stadt, in dem die 30 000 Einwohner einen der niedrigsten Verschmutzungsindizes in Europa haben. In Dänemark hat Paola einen Zwischenstopp geplant auf der Insel Samsø, die dank der erneuerbaren Energie, die von den 11 Windturbinen erzeugt wird, völlig autark ist.

Etappe 6 bis Etappe 11: Von Hamburg nach Straßburg

Aus dem kalten Norden wird Paola in Hamburg ankommen, der „Grünen Hauptstadt Europas 2011“ mit ihren 245.000 bäumen. Die Sportlerin sprach mit Bürgern und repräsentativen Persönlichkeiten der Stadt. Von Hamburg aus erreichte sie den Vogelpark Lüneburger Heide und dann Hannover: Der Eilenriede-Wald, die grüne Lunge der deutschen Stadt, umfasst eine Fläche von 642 Hektar und die Radwege erstrecken sich über rund 1.000 km.

Vorbei am Kellerwald-Edersee, einem 2004 eröffneten UNESCO-Park mit einem der größten Rotbuchenbestände Europas, erreichte Paola die hessische Stadt Marburg, deren Universität am 1. Juli 1527 gegründet wurde.

Am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie wird die Sportlerin mit Forschern zusammentreffen, die das Thema Atomenergie erläutern werden. Die nächste Station ist Frankfurt am Main, eine Stadt, die von einem 62 Kilometer langen grünen Band mit Rad- und Wanderwegen umgeben ist.

Das nächste Ziel liegt bereits in Frankreich. In Straßburg, dem Sitz des Europäischen Parlaments, wird Paola die politischen Persönlichkeiten treffen, bevor sie durch das Rheintal in die Schweiz fährt.

Etappe 12: Etappe 14 – Von Brig (CH) nach Mailand (I)

In der Schweiz wird Paola den Lausanner See und den Lac Léman sowie das Viertel Ouchy in Lausanne besuchen, wo solarbetriebene Boote ein Beispiel für nachhaltigen Tourismus sind.

Baumpatenschaft

Jeder, der möchte, kann die Initiative unterstützen, indem er auf https://www.wownature.eu/bike4tree/ eine Baumpatenschaft übernimmt und für die Initiative spendet.

[Text & Fotos: Vitamina C]

newsletter-abo-motiv-fatbike

Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.