flectr-gravelguard
Neues aus der Szene Zubehör

Rahmenschutz: FLECTR GRAVEL GUARD

Die Münchner Bike-Enthusiasten von FLECTR launchten ihre dritte Bike-Kampagne auf KICKSTARTER und präsentieren ihre High-Tech-Protektoren für den Rahmenschutz.

flectr-gravelguard
FLECTR GRAVEL GUARD soll den Rahmen vor hässlichen Kratzern schützen (Klicken zum vergrößern.).

FLECTR erweitert das Sortiment. Seit letztem Jahr bringen FLECTR ZERO und das FLECTR Reflective Frame Kit Licht ins Dunkel und verbessern die Sicherheit im Straßenverkehr. Mit dem GRAVEL GUARD machen sich die Münchner Radliebhaber nun für Fahrradrahmen stark und sagen lästigen Kratzern und Steinschlag den Kampf an.

Nach neun Monaten Entwicklungszeit präsentieren sie nun ein Produkt, das alle Qualitätsansprüche erfüllt.

FLECTR GRAVEL GUARD ist:

  • zuverlässig
    Spezielle Polyurethan-Mischung mit überdurchschnittlichen Dämpfungseingenschaften
  • unauffällig
    transparente, UV-beständige Schutzfolie mit selbstheilender Oberfläche
  • unkompliziert
    durch das Modulsystem lässt sich FLECTR GRAVEL GUARD individuell je nach Rahmen zusammenstellen
  • umweltfreundlich
    Recycelbares Polyurethan ohne VC-Anteil

Mit satten 0,36 Millimeter ist die Folie des Gravel Guards rund doppelt so stark wie die üblicher Produkte. Dank einer speziellen Polyurethan-Mischung ist die Viskosität optimal auf  Dämpfung abgestimmt. Mühelos absorbiert GRAVEL GUARD dadurch Steinschläge, bei denen normale Lackschutzfolien kapitulieren.

flectr-gravelguardDie Oberfläche des FLECTR GRAVEL GUARDS ist selbstheilend, kratzfest und erblindet nicht. Sie ist UV-stabil, unschönes Vergilben ist ausgeschlossen. Der verwendete Klebstoff basiert auf Acryl und wird durch Druck aktiviert. Nach 48 Stunden erreicht er seine volle Haftstärke und behält diese selbst bei ständig wechselnden Wetterbedingungen mindestens fünf Jahre lang. Falls man die Folie doch einmal entfernen möchte, lässt sie sich mit Hilfe eines Föhns in wenigen Sekunden rückstandslos entfernen.

Grammzähler jubeln über das geringe Gewicht von 0,0414 Gramm pro Quadratzentimeter. So kommt ein komplett ausgestattetes Rad auf ein Mehrgewicht von rund 22 Gramm.

In fünf verschiedenen Sets stehen derzeit folgende Protektorengrößen zur Wahl:

  • 410×64 mm,
  • 310×32 mm,
  • 40×20 mm,
  • 30×20 mm.

Die Kickstarter-Kampagne endete erfolgreich: Non den geplante 2.500€ wurden 6.796€ finanziert.

Wie immer spielt der ökologische Fußabdruck eine große Rolle für die FLECTR-Crew

Lieferwege werden so kurz wie möglich gehalten: Das Material stammt von 3M in Deutschland, die Herstellung erfolgt nahe München. Die Schutzabdeckung der Protektoren besteht aus Papier und nicht aus Plastik und die Produktverpackung ist ebenfalls plastikfrei.

Weitere Informationen sind online unter flectr.bike oder Kickstarter zu finden.

[Text & Fotos: Flectr.bike]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.