KTM Pedelec "Vollblut"
Alltag & Urlaub Rückruf Test & Technik

Rückruf von Panasonic-Akkus beim Flyer „Vollblut“

KTM Pedelec "Vollblut"
Bei manchen Akkus des KTM „Vollblut“ kann ein Defekt vorliegen

[at] Nachdem schon KTM eine Rückrufaktion für bestimmte Panasonic-Akkus gestartet hat, ruft auch Flyer jetzt Akkus eines bestimmten Typs zurück.

Bei manchen Akkus, die beim Modell „Vollblut“ seit 2013 verbaut wurden, kann ein Produktionsfehler vorliegen. Bis jetzt ist kein Zwischenfall bei den ca. 900 in der Schweiz, Deutschland oder den Niederlanden verkaufen „Vollblut“ bekannt. Aus Sicherheits- und Vorsorgegründen hat sich die Biketec AG gemeinsam mit dem Lieferanten für eine Rückrufaktion entschieden.

Betroffen von der Rückrufaktion sind wohl nur Akkus, deren Serien­nummern mit QL11, QL12, QL13 oder QL14 beginnen. Akkus diesen Typs sollten aus dem Pedelec entnommen werden und weder benutzt noch geladen werden. Der Austausch geschieht bei Biketech über den Fachhändler.

[Ergänzung vom 18.08.15:] Weitere Infos sind online bei flyer-bikes.com zu finden.

 

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

6 Kommentare

  1. Danke Hr. Theis für den Hinweis. Nett von Pana bzw. Biketec AG dies aus dem Internet zu erfahren. Gut das ich hier immer wieder mal rein schau`.

  2. Heute, 22.08.2015 den neuen Akku von Biketec abgeholt. Laut Auskunft meines Händlers habe ich in zwei Jahren mit dem Akku die meisten Kilometer gefahren. 8379km

    1. Hallo Pedelecer,

      Sie waren also vom Rückruf betroffen? Ich schließe aus Ihren Worten, dass das Procedere problemlos ablief.
      Mein Glückwunsch zur Kilometerleistung!

      Gruß
      Alexander Theis

  3. Ja, ich war betroffen, man kann aber der Sache etwas positives abgewinnen. Da mein Akku nicht in Flammen auf ging, habe ich so nach ca. 27 Monaten einen neuen, ungebrauchten Akku. Welcher dann natürlich frischere Zellen hat, die auch „mehr“ Strom speichern können, als der gebrauchte Akku.
    Ist doch immer wieder gut, wenn man die interessanten und informativen Internetseiten kennt. Zusatzinfo: Mein Pedelec ist Autoersatz. Ich fahre damit 6 Tage die Woche, hauptsächlich zur Arbeit, aber auch z.B. einkaufen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.