maloja_gruenseem_160
Alltag & Urlaub Zubehör

Spezielle Kleidung fürs Pedelec von Maloja

Wer mit dem Pedelec fährt ist schneller und schwitzt weniger als andere Radfahrer. Deshalb hat maloja jetzt spezielle Kleidung für Pedelec-Fahrerinnen und Fahrer im Angebot.

Fahren auf dem E-Bike bedeutet höhere Geschwindigkeiten und weniger Schwitzen beim Bergauffahren. Aus diesem Grund hat maloja einige Oberteile speziell für diese Ansprüche entwickelt, welche sich durch eine wärmere Front als herkömmliche Sommerkleidung auszeichnen.

So ist die Jacke „GrünseeM“ im Brustbereich mit Primaloft Silver ausgestattet, um mehr Wärme und besseren Schutz vor Wind zu bieten. Eine Kapuze die unter den Helm passt gehört ebenfalls zu dem Konzept. Klein verpackt im dazugehörigen Packsäckchen kann die „GrünseeM“ auf jede Tour mitgenommen werden.

maloja_gruenseem

Weitere Shirts bieten als Schutz GORE© WINDSTOPPER© Einsätze, haben aber dennoch den sommertypischen Kurzarm. Ausgestattet sind sie zusätzlich noch mit Polygiene© und das sehr leichte, bi-elastische Jersey Material Push Lite besticht durch eine dicht gestrickte Struktur. Dadurch ist es weniger anfällig für Pilling und Snagging, ist zusätzlich schnelltrocknend und bietet einen sehr guten UV-Schutz.

maloja_reifingm

Und natürlich gibt es für die Frauen auch entsprechende Modelle:

maloja_spielbergm

maloja_eisenhutm[Text & Fotos: maloja]

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)

Ein Kommentar

  1. Hallo, ich will ja nicht nörgeln, aber ich finde ja, die Kleidung hat zu wenige Reflektionsfelder. Entweder kann man die auf der Internetseite nicht erkennen oder ich bin blind. Es wird auch gar nicht damit geworben. Ich bin ja der Meinung, an der Naht der Ärmel könnte man einen Reflektorstreifen einnähen. Schulter vorn und hinten auch. Sicher ist das aufwändig, aber auffallen wie ein Weihnachtsbaum hat schon etwas. Ich meine jetzt nicht unbedingt die Stadt. Ich fahre auch außerhalb geschlossener Ortschaften. Dort ist es nicht nur wichtig, selbst etwas zu sehen, sondern auch gesehen zu werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.