Foto eines Pedelec mit einer Verkleidung von Veltop
Alltag Zubehör

Wetterschutz für Pedelec-Fahrer von Veltop

Frontansicht eines Pedelec mit Wetterverkleidung von Veltop
In der Frontalansicht wird klar: Regen hat hier keine Chance!

[at] Immer mehr Menschen nutzen das Pedelec als Pendlerfahrzeug für Fahrten auf den Arbeitsplatz.

Damit das auch bei schlechtem Wetter möglich ist, hat der französische Hersteller Veltop einen raffinierten Wetterschutz im Angebot.

Von Enthusiasten entwickelt…

Die Idee hinter dem Veltop ist einfach: Der Radler soll vor den Unbilden der Witterung best möglichst geschützt werden, ohne jedoch durch die Anwendung des Schutzes oder den Schutz selbst in der Sicht und Flexibilität eingeschränkt zu werden.

Um das zu erreichen ist das Veltop durch eine einfache aber stabile Verschraubung am Lenker des Rades verschraubt. Die Verkleitung selbst ist ausziehbar und kann daher an verschiedene Wettersituationen angepasst werden. Dabei finden „überzählige“ Teile in der als Tasche ausgeformten Veltop-Basis Platz.

Der Umbau selbst ist in sekundenschnelle erledigt, wie mir Brice Pastros vom französischen Hersteller Veltop auf der Spezialradmesse in Germersheim vorführte. Nach Lösen von wenigen Klettverschlüssen am Stoff des frei tragenden Dachs wird dieses einfach von zwei Führungsstäben gezogen, zusammengelegt und in die Tasche am Lenker gelegt. Die Führungsstäbe werden danach aus den Halterungen am Scheibenrahmen entfernt, zerlegt und finden ebenfalls Platz in der Lenkertasche. Jetzt kann die Scheibe nach Lösen von zwei Rändelschrauben einfach in der Höhe verstellt werden.

Um den (kalten) Fahrtwind fernzuhalten, gibt es das „Air block-System“: Die Befestigung einer mittels Klettverschluss am Boden der Tasche befindliche Lasche wird gelöst und klappt zwischen dem Boden der Tasche und dem Vorderrad nach unten.

Dieser Film verdeutlicht die Variabilität des Veltop:

…und von Profis im Alltag getestet!

Foto eines Pedele mit einer Wetterverkleidung von Veltop von der Seite
Auch große Personen haben keine Kontakt mit dem Dach. Allerdings sollte es bei allzu stürmischem Wind abgenommen werden.

Wichtig ist Brice Pastros, dass sich das Veltop als Wind- und Wetterschutz auch im harten Alltagseinsatz bewährt: „Die französische Post setzt diese Version des Veltop bei Ihren Fahrradzustellern ein.“

Allerdings, das räumt auch Pastros ein, ist das Veltop in dieser Version nicht für sehr stümisches Wetter geeignet; das freitragende Dach übernimmt da schnell ungewollt die Funktion eines Segels.

Jedoch ist das Veltop für nicht allzu lange Strecken, vor allem in der Stadt, ein prima Wetterschutz und erweitert die Nutzungsmöglichkeit des Pedelec auch auf Tage mit schlechterem Wetter.

Weitere Informationen zum Veltop…

…auch zu anderen Versionen und in deutscher Sprache, sind im Internet unter www.veltop.eu zu finden.

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.