kid_plus_1_bike_web_160
Neues aus der Szene Zubehör

Laderaumerweiterung beim Croozer Cargo, AirPad Federung beim Croozer Kid Plus

kid_plus_1_bike_web
Federt und Dämpft mit Sylomer-Elementen (blau, hinten, oberhalb der Nabe zu sehen, Klicken zum Vergrößern): Croozer Kid Plus 1

[at] Mehr Laderaum dank Laderaumerweiterung für den Cargo und AirPad-Federung für den Kid Plus-Anhänger: Der Spezialist für Fahrradanhänger Croozer zeigte auf der Eurobike warum die Hänger aus Köln immer beliebter werden.

Cargo-Touring-Cover
Funktioniert ähnlich einer Dehnfalte bei Taschen: Cargo-Touring-Cover (Klicken zum Vergrößern).

Ich liebäugele mit der Anschaffung eines Fahrradanhängers, um zum Beispiel beim Einkauf noch öfter auf das Auto verzichten zu können. In der engeren Wahl ist der Cargo von Croozer (249€), auch weil er sich einfach zum Handwagen umbauen lässt. Deshalb habe ich mir am Stand von Croozer auf der Eurobike das „Cargo Touring Cover“ für den Cargo-Hänger von Croozer angeschaut. Beim „Cargo Touring Cover“ handelt es sich um eine neue Ladevolumenerweiterung die ähnlich wie die Dehnfalte von Taschen funktioniert: wird mehr Volumen benötigt, wird die Abdeckung des Hängers einfach mit einem Reißverschluß angepasst. Das funktioniert einfach und in Sekundenschnelle, wie mir Teresa Rink von Croozer demonstrierte. Sehr praktisch ist, dass das „Cargo Touring Cover“ für Hänger bis zum Modelljahr 2014 rückwärtskompatibel ist; es ist als Zubehör für 49,59€ erhältlich.

Ein Hauptargument gegen zweiachsige Hänger ist ihr Ruf des „Schlachlochsuchgerätes“: Während man beim einspurigen Fahrrad Schlaglöchern noch ausweichen kann, nimmt meist ein Rad des Hängers die strassenbaulichen Unzulänglichkeiten mit. Die daraus resultierende Unruhe überträgt sich dann natürlich auch auf das Zugfahrzeug. Von Bordsteinkanten brauchen wir gar nicht erst zu reden… Beim Pedelec ist das, bedingt durch die tendenziell höheren Geschwindigkeiten, noch deutlicher.

sylomerDieses Problem hat man auch beim Kölner Hersteller Croozer erkannt und begegnet ihm beim Kinderanhänger Croozer Kid Plus mit einer Sylomer-Federung. Bei Sylomer handelt es sich um einen speziellen, elastischen Polyurethan(PUR)-Werkstoff, der seit mehr als 40 Jahren unter anderem zur Dämpfung von Gebäuden, zum Beispiel in erdbebengefährdeten Gebieten, eingesetzt wird. Sylomer behält seine dämpfenden Eigenschaften in einem Temperaturbereich zwischen -30 und +70 Grad Celsius, also sind auch komfortable Fahrten bei klirrender Kälte oder flirrender Hitze möglich. Außerdem passt sich die Federung automatisch an das Gewicht der Kinder an, wodurch ein Einstellen der Federung nicht nötig ist. Weitere Vorteile: Das wartungsfreie Sylomer-Element federt und dämpft gleichzeitig, schwingt nicht nach und ist für eine Lebensdauer von über 50 Jahren angelegt.

Zum Lieferumfang des Croozer Kid Plus gehören 2 Universal-Kupplungen, das Buggy- und das Jogger-Set, die Click & Crooz®-Bedienung, ein integriertes Sensor-Licht (integrierte Akku-Beleuchtung im Schiebebügel, schaltet sich bei Dunkelheit automatisch bei Bewegung ein) und natürlich die AirPad® Federung. Der Kid Plus ist in einer Ausführung für ein Kind (749€) oder für zwei Kinder (799€) erhältlich.

Weitere Informationen sind online unter www.croozer.com zu finden.

 

[Fotos: PD-F (1), croozer.com (2)]

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.