brose_erstes_jahr_160
Neues aus der Szene

Brose: Positives Fazit nach erstem Jahr im Handel

Lesezeit etwa 2 Minuten
brose_antrieb_feiert_erstes_jahr
Klicken zum Vergrößern

Bikes mit Brose Antriebssystem sind seit März 2015 erhältlich. OEM-Partner, Händler und Endkunden sind sich einig: Brose ist, bereits im ersten Jahr, auf einem guten Weg, zu einer der wichtigen e-Bike System-Marken zu werden.

Pedelec-Hersteller gefällt Broses offenen Ansatz

Bis heute haben sich mehr als 20 qualitativ hochwertige Pedelec-Hersteller für den Brose Motor entschieden. Dazu gehören unter anderem BH Bikes, Bulls, E-Bike Manufaktur, Rotwild und Specialized. E -Bike Designer schätzen das offene System und den partnerschaftlichen Ansatz: „In der Arbeit mit Brose konnten wir wichtige Parameter maßgeblich beeinflussen, die Batterie nach unserem Ermessen entwickeln und den Motor bestmöglich auf den geringen Bauraum eines Fahrrads auslegen.Wir haben es geschafft, den Antrieb vollständig in das Fahrrad zu integrieren und nicht einfach nur den Rahmen um den Motor zu bauen. Deshalb zeichnen sich unsere e- MTBs durch eine optimale Geometrie sowie Kinematik aus und  garantieren eine Fahrbarkeit und Fahrdynamik analog dem klassischen MTB.“ sagt Peter Schlitt, CEO von Rotwild.

Motor über 300 .000 km getestet

Broses Antriebssystem wurde während dieser ersten Saison eingehend beobachtet und das Produkt überzeugte. „Wir haben den Motor 2015 jedenTag selber auf Herz und Nieren getestet und wir waren sehr zufrieden. Deshalb – und weil wir uns auf reibungslosen Service verlassen können – verkaufen wir Modelle mit Brose Motor unheimlich erfolgreich.“ so Bascht Hasenauer vom bike’n soul E-Bike-Shop in Saalbach Hinterglemm.
Die Entwicklung des Motors, basierend auf Automobil-Prozessen und der uneingeschränkte Fokus auf Qualität zahlen sich aus: „Mit unseren Motoren haben wir im Dauerlauftest in den Alpen 300.000 km gefahren. Das spricht für die Qualität und Langlebigkeit unserer Technik.“ berichtet Alexander Eham, Entwicklungsleiter bei Brose Antriebstechnik.

Eurobike Award für Modell mit meisterhafter Motoren-Integration

Auf der Eurobike 2015 wurde das Specialized Turbo Levo FSR Expert mit Brose Motor mit dem Eurobike Gold Award in der  Kategorie „E- Bikes & Pedelecs“ ausgezeichnet. Urteil der Jury: „Die Integration des Brose-Antriebssystems ist meisterhaft umgesetzt.“

Ausblick 2016

Bisher lag der Fokus bei der Brose Antriebstechnik besonders auf der Produktentwicklung. Für die Saison 2016 fokussiert sich Brose, auch zusammen mit Service – und Systempartner BMZ, auf die Unterstützung von Händlern und das Marketing in Richtung Endkunde. „Wir sind stolz auf unser erstes Jahr im Handel und freuen uns, dass sich immer mehr Menschen für  unser System entscheiden. Unsere Mission, e-Bike Design und Fahrgefühl zu ermöglichen, die begeistern, trifft die Bedürfnisse des Markts und wird uns auch in Zukunft leiten.“so Christoph Bantle, Geschäftsführer der Brose Antriebstechnik.
[Text & Fotos: Brose Antriebstechnik GmbH & Co KG]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.