coboc_personal_160
Neues aus der Szene

Coboc: Personeller und struktureller Umbau für Wachstum und starke Bindung zum Fachhandel

Pius Warken, Mitgründer der Coboc GmbH & Co. KG, hat das Unternehmen verlassen. Mit neuer Struktur und personeller Verstärkung in den Bereichen Sales, Entwicklung und Qualitätskontrolle expandiert Coboc auf dem europäischen Markt.

Sechs Jahre nach Gründung der Coboc GmbH & Co KG hat Pius Warken, einer der Geschäftsführer und Gründer des Heidelberger E-Mobility Spezialisten, das Unternehmen verlassen.

Personeller Umbau

„Wir bedauern den Weggang von Pius Warken außerordentlich, ohne ihn würde es Coboc nicht geben. Unterschiedliche Ansichten zur künftigen strategischen Ausrichtung unseres Unternehmens haben zu diesem Schritt geführt. Wir halten aber weiter daran fest, die Marke Coboc mit einer konsequenten Ausrichtung auf den Fachhandel sowie durch neue Strukturen auf Wachstumskurs zu halten“, so Annalena Horsch als Mitgeschäftsführerin der Coboc GmbH & Co. KG, die nun auch Warkens Funktionen im Marketing übernehmen wird.

coboc_personal
Annalena Horsch (li.o.), David Horsch (re.o.), Anton Trojosky  (li.u.), Klaus Joswig (re.u.)

David Horsch, seit je her Geschäftsführer und Co-Gründer von Coboc, übernimmt die Kompetenzen von Warken für die Produktentwicklung und das Design der Coboc E-Bikes nun alleine. Die Geschäftsführung rundet Anton Trojosky, verantwortlich für die Software-Entwicklung sowie den Bereich After Sales, ab.

Um auch künftig dem aufgebauten guten Ruf gerecht zu werden und mit neuen Produktentwicklungen zu glänzen, hat Coboc in den letzten Monaten vor allem daran gearbeitet, das Team für das wachsende Unternehmen zu vergrößern. Nach dem Umzug auf ein großzügigeres Betriebsgelände zu Beginn des Jahres stockt Coboc zum zweiten Mal das Team insbesondere  im Bereich Vertrieb auf, um die Partnerschaft zum Fachhandel weiter zu stärken.

Neben Stefan Burkhardt für Süddeutschland, Österreich und die Schweiz und Alex Kunde für das europäische Umland zeichnet nun Klaus Joswig für den Außendienst in Norddeutschland verantwortlich.

„Dank des Geschäftsausbaus im Bereich Sales ist es nicht nur gelungen, das Händlernetz auf 100 Fachhandelspartner in der DACH-Region und BeNeLux um mehr als das Doppelte zum Vorjahr zu verdichten, sondern auch die Vororders für 2018 konnten schon jetzt mehr als verdreifacht werden“, so Annalena Horsch, die zusätzlich für die Vertriebsstruktur verantwortlich zeichnet.

Strukturelle Anpassungen

Auch in puncto Produktion und Montage hat Coboc einen höheren Gang eingelegt. Erstmals wird die gewachsene Modellpalette um Pedelecs mit Schaltung erweitert und auch der Riemenantrieb hält bei den Heidelbergern Einzug.

Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden und auf dem internationalen Markt mehr Präsenz aufzubauen, wurden die Stückzahlen nach oben skaliert und die internen Systeme und Prozesse zur Qualitätssicherung justiert. Dazu gehören standardisierte Qualitätskontrollen, regelmäßige Schulungen auch bei Dienstleistern vor Ort sowie die Realtime-Kontrolle der Montage durch digitale Fertigungs- und Qualitätsprotokolle, um das hohe Niveau der High-End-Pedelecs zu garantieren.

[Text & Fotos: Coboc]

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.