Zwei Pedelecfahrer an einer Ampel
Alltag & Urlaub Neues aus der Szene

Forscher der TU Kaiserslautern wollen Radfahren sicherer machen

Lesezeit etwa 2 Minuten

Zwei Radler an einem Überweg[at] An der TU Kaiserslautern arbeiten Forscher an einer Technologie, die schnelle Radler frühzeitig vor möglichen Gefahren warnen und kritische Situationen vermeiden soll – etwa mithilfe optischer Signale und unterstützender Funktionen.

Die Zahl der Pedelecs auf deutschen Straßen nimmt erfreulicherweise immer mehr zu, damit einher geht leider natürlicherweise ein Anstieg der Unfallzahlen. Völlig unabhängig von ideologischen Diskussionen ist jedoch jeder Unfall ein Unfall zuviel. Ein Mittel zur Senkung der Unfallzahlen ist sicherlich das Schaffen von mehr gegenseitigem Verständnis. Ein weiteres Mittel ist eher technischer Natur.

Im vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderten Forschungsprojekt „Sicherheitsorientierte Fahrerassistenzsysteme für Elektrofahrräder (SIFAFE)“ geht es um die Konzeption von Fahrerassistenzsystemen für Elektrofahrräder, die helfen sollen, Konfliktsituationen zu entschärfen und Unfälle zu vermeiden.

Dabei werden die zukünftgen Nutzer bereits zu Beginn eingebunden: Mit Hilfe einer Umfrage, deren Ausfüllen rund 10 Minuten dauert sollen Erfahrungen und Eindrücken von Rad- bzw. Pedelec- und Autofahrern gesammelt werden. Ausgewertet soll dieses gesammelte Praxiswissen die technische Entwicklung dieser System verbessern in dem sie an die Wünsche und Erfordernisse der Nutzer angepasst werden.

Die Umfrage richtet sich an alle regelmäßigen Auto- Fahrrad- oder Pedelecfahrer. Nähere Informationen sind unter www.sifafe.de zu finden, direkt zur Umfrage “Nutzerbefragung: Fahrerassistenzsysteme an Pedelecs” geht es hier.

Über die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb “Exzellente Lehre” mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

[Foto: PD-F]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Anmerkung:

Ich habe an der Umfrage teilgenommen. Ganz unabhängig von der Faszination des technisch machbaren würden sich viele Unfälle meiner Meinung nach durch umsichtiges und partnerschaftliches Verhalten aller Verkehrsteilnehmer vermeiden lassen. Viele von uns sind mal Fußgänger, Pedelec- oder Autofahrer, insofern kennen viele die Sicht der jeweils anderen. Dieses Wissen im Umgang miteinander angewandt, würde schon viel ausrichten. Wie seht ihr das? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.