Logo des 24h-bike-Rennens am Nürburgring
Messen & Veranstaltungen

Langestreckenrennen für Pedelec: 24 Stunden Rad am Ring

Logo des 24h-bike-Rennens am Nürburgring

[at] Nach 2014 findet dieses Jahr das zweite 24h-Pedelec-Rennen auf der legendären Nordschleife statt.

Viele ambitionierte Rennradfahrer werden die Nase rümpfen: „Ein 24h-Rennen mit dem Pedelec, pah!“  Dabei vergessen die meisten aber, dass sich ein Pedelec auch nicht von alleine bewegt, ohne Treten geht nichts. Im Jahr 2014 sah die Nordschleife das erste 24h-Pedelec-Radrennen. Initiator Bosch wollte zeigen, das Pedelecfahren durchaus eine sportliche Seite hat. Vom 24.07. bis 26.07. findet die zweite Auflage dieses ganz besonderen Events statt.

Ein Mann auf einem Rennrad-Pedelec
Pedelec-Fahren macht auch unter Wettbewerbsbedingungen Spaß!

Hohe Acht…

Eine besonderen Anteil daran wird die Streckenführung haben. Denn diese verläuft bei Pedelec-Rennen über den Anstieg zur „Hohen Acht“, der mit bis zu 27% Steigung aufwartet und sowohl Teilnehmer als auch Material an die Grenzen bringen wird. Gerade hier wird sich trotz E-Unterstützung die Spreu vom Weizen trennen, denn immerhin zählen bei einem 24h-Rennen neben dem Material auch die körperliche Verfassung aller Team-Mitglieder.

… bei Tag und Nacht!

Rennradler bei Nacht auf einer Rennstrecke
Besonderer Reiz beim 24h-Rennen sind die Nachtfahrten

Ein 24h-Rennen ist ein 24h-Rennen: Der Start erfolgt am Samtag, um 13:05 Uhr, die Zieleinfahrt wird am Sonntag zwischen 12:45 und 14 Uhr sein. Die Strecke selbst ist rund 25 km lang, führt über die Grand-Prix-Strecke und die Nordschleife und hält etwa 80 Kurven auf ca. 500 Höhenmeter bereit. Bei den rasanten Abfahrten wurden schon bis zu 100 km/h gemessen. Gefahren wird ausschliesslich in 4er-Teams mit Antrieben jeder Art, die bis maximal 25 km/h unterstützen. Jedes Team hat seine eigene Parzelle im Fahrerlager, jeder Teilnehmerplatz bietet ausreichen Platz für das Team-Camp. Übernachtet wird entweder im Camp oder in Unterkünften in der Nähe des Rings.

Impressionen

Dieses Video zeigt ein paar tolle Impressionen des letztjährigen Rennens:

 

Weitere Informationen sind auf der Website www.radamring.de zu finden.

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.