Fertig-Pedelecs Neues aus der Szene

Neu in Europa: Fatbike-Pedelec „Boar E250“ von Surface604

surface604_weiss
Das Boar von Surface604. (Klicken zum Vergrößern, Foto:Surface604)

 

[at] Der kanadische Hersteller Surface604 startet in diesem Jahr sein Engagement auf dem europäischen Markt für Pedelec. Die Räder waren erstmals in Deutschland auf der Berliner Fahrradschau zu sehen.

Newcomer mit Erfahrung

Surface604, mit Sitz im kanadischen Vancouver, stellt seit 201o Fat-Bikes her, bisher jedoch ausschliesslich für den nordamerikanischen Markt. Der Markenname leitet sich vom amerikanischen Wort für „Oberfläche“  her und soll deutlich machen, dass Räder des Herstellers für Oberflächenarten geschaffen sind. Die Zahl „604“ ist die Postleitzahl vom Firmensitz in Vancouver her.

Surface604 gehört zum Konzern „GVA Brands“, Kandas Marktführer im Bereich „Powersports“ für preisbewusste Kunden. Im Jahr 2014 entschied sich Surface604 dazu, die Marktakivitäten nach Europa auszudehnen. Im Bewusstsein, einen der anspruchsvollsten Märkte der Welt zu betreten, wurde von einem Rahmendesigner mit mehr als 15 Jahren Erfahrung ein komplett neues Fat bike vom Grunde auf entwickelt. Einige der ersten Prototypen wurden im Februar  auf den “Nationale e-bike testdagen “ in den Niederlanden präsentiert, wo sie bereits für Aufsehen sorgten.

Das Boar von Surface604 auf dem Messestand
Frisch von der Teststrecke auf den Messestand: Das Boar auf der Fahrradschau Berlin

Auf der „Berliner Fahrradschau“ wurden die Pedelec Fat Bikes erstmals dem deutschen Publikum präsentiert.

Das Pedelec „Boar E250“ von Surface 604 verfügt über den bewährten 250 Watt-Bafang-Antrieb im Hinterrad, der von einem Akku mit 13 AH (36 Volt, Sanyo-Zellen) mit Strom versorgt wird. Kurbeln und Schaltwerk stammen von SRAM. Das Fat Bike verfügt wahlweise über 4,0 oder 4,5 Zoll breite Bereifung und ist sowohl mit oder ohne Federgabel (Rockshox Bluto) zu haben. Dank des gewichtsoptimiert konstruierten Alurahmens, der den Akku teilweise aufnimmt, kommt das Surface604 auf ein konkurrenzfähiges Gewicht von etwa 23 kg. Als Zubehör sind sowohl passende Schutzbleche als auch ein Hinterradgepäckträger erhältlich, so dass auch längeren Touren in unbekanntes Terrain nichts im Wege steht.

Probefahrtmöglichkeiten

Arjan Bakker, Managing Director von Surface604 in Europa, ist mit der Resonanz auf der Berliner Fahrradschau sehr zufrieden. Er schätzt Deutschland als wichtigen Markt für Surface604 ein und will weitere Testmöglichkeiten anbieten.

Die nächste Präsentation der Fat Bike Pedelec finden zunächst jedoch am 18. und 19. April auf den  „ANWB Lentedagen & Happybikedays“ im niederländischen Bussloo statt. Im Anschluß daran können die Bikes auf dem 3-tägigen Happybikedays in Houffalize einem intensiven Outdoor-Test unterzogen werden.

Partner gesucht

Als noch neuer Anbieter auf dem Pedelec-Markt sucht Surface604 nach Vertriebspartnern und Verleihfirmen in ganz Europa. „Zwei Verleihfirmen in den Niederlanden haben schon Bikes geordert. Wir bieten unseren Partner interessante Perspektiven. Umfangreiches POS-Material und Online-Marketing Packages werden selbstverständlich bereitgestellt.“ so Arjan Bakker  „Interessenten können sich direkt per Telefon oder Email an mich wenden.“

Die Kontaktdaten von Arjan Bakker : 06-29842959 (Telefon) oder „arjan@surface604.nl“ (Email)

Weitere Informationen sind auf der Website von Surface604 „www.surface604.eu„zu finden.

Update, 30.01.2017: Leider hat sich Surface604 vom europäischen Markt zurückgezogen.

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

2 Kommentare

  1. Hallo Alexander,

    können Sie mir vielleicht sagen, mit welcher Motorleistung (250 oder 350 Watt) das Boar in den Niederlanden verkauft wird?

    Danke und Grüße
    Reinhard Buse

    1. Hallo Reinhard,

      soweit ich weiß wird das Boar250 in Holland auch als 250-Watt Version verkauft. Aber ich frage gerne nochmal beim Importeuer nach und melde mich dann. OK?

      Gruß
      Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.