GRACE-Urbanic_160
Neues aus der Szene

Neuigkeiten für 2017 von Grace

[at] Seit 2010 steht Grace für absolut neue Denkansätze und bahnbrechende Designs bei E-Bikes. Kompromisse im Design und in der Technik? Fehlanzeige – vor allem die Optik der Grace-Modelle polarisiert.

Das neue Modelljahr 2017 bringt spannende Features für die Grace-Bikes: leise und kraftvolle Brose- oder GO SwissDrive Motoren, reichweitenstarke BMZ-Akkus und ein kompletter Facelift für das Grace MXII. Ob als Trail-Variante, in der Urban-Ausführung oder in Form des brandneuen URBANIC: Grace setzt neue Maßstäbe in Sachen Optik, Fahrkomfort und Reichweite. Die komplett überarbeiteten, auf 650B-Laufrädern basierenden, Fahrwerke sind der Garant für Laufruhe, Stabilität und Sicherheitsreserven.

GRACE-MXII
Klicken zum Vergrößern

GRACE MXII EQ URBAN – Maximale Performance für urbanes e-Biken

Das Grace MXII EQ Urban ist wie gemacht für die komfortable Fahrt über glatten Asphalt. Maskulin und muskulös, dabei lässig und puristisch – und trotzdem alltagstauglich. Ausgestattet mit 650B-Fahrwerk für hohe Stabilität und üppige Sicherheitsreserven. Die neuen Brose-Motoren mit bis zu 90 Nm Drehmoment und der seitlich ausschwenkbare BMZ-Akku mit 460 Wh garantieren optimale Dynamik und Performance. Dank NuVinci’s 380er Nabenschaltung und Gates Riemenantrieb ist die Bedienung kinderleicht. So entsteht mehr Fahrvergnügen bis ins kleinste Detail.

Komplett mit 250 Watt-Motor von Brose (25 km/h), Schwalbe Smart Sam Plus-Reifen und Supernova Beleuchtung. Erhältlich in den Rahmenhöhen 45 oder 50 cm zum UVP 3.699,- €. Das Gesamtgewicht beträgt nur ca. 22 kg.

Die GRACE URBANIC Linie  –  maximale Grace-Power mit  ‚coModule-inside‘

GRACE-Urbanic
Klicken zum Vergößern

Hier treffen modernstes technisches Knowhow und Alltagstauglichkeit aufeinander – schnell, stilsicher und beim Urbanic 1000 immer mit dem Smartphone vernetzt. Ein Tiefeinsteiger mit modernen urbanen Formen wartet auf die stilbewusste Fahrerin oder den komfortbetonten Fahrer.

Alle fünf Modelle des Urbanic sind jetzt mit 650B Laufrädern, einem Hinterrad-Nabenmotor von GO SwissDrive und ausdauerstarken BMZ Akkus ausgestattet. Die Lichtmaske, außer bei den Modellen Comp und 250,  gibt den Unisex-Rahmen die unvergleichliche Grace-Optik. Bewährte Kettenschaltungsantriebe vom Marktführer Shimano oder wartungsarme Pinion 9- oder 6- Gang Getriebe, sowie der Gates Riemenantrieb machen die Urbanic-Linie zum perfekten Alltagsbegleiter.

Das GRACE URBANIC 1000 – der S-Pedelec Tiefeinsteiger im urbanen Outfit  und ‚coModule-inside‘

650B-Laufräder, 1000 Watt GO SwissDrive-Nabenmotor und superstarke Akkus von BMZ – das bedeutet: Beschleunigung satt, entspannte Laufruhe und hohe Leistung – mit eingebautem Diebstahlschutz und mehr.

Mit Pinion 9- Gang Schaltung, Gates Riemenantrieb,  Schwalbe Supermoto X Bereifung und B+M/Supernova Beleuchtung –  das Grace Urbanic 1000 in mattschwarz ist das Power-Bike der Urbanic-Linie.

Erhältlich in Rahmenhöhe 45 oder 50cm zum UVP 6.999,- €

GRACE Urbanic 1000 mit coModule Technologie

Um zukunftsfähig zu bleiben, müssen E-Bikes intelligenter werden und laufend auf den neuesten Stand der (Software-) Technik gebracht werden.

Das Grace Urbanic 1000 ist hier schon heute Vorreiter und setzt auf die coModule-Technologie. Diese stellt die hierfür notwendige Kommunikations-Hardware, zugehörige Mobilfunk-Anwendungen und Cloud basierte Analyseplattformen zur Verfügung um das E-Rad der Zukunft schon heute  zu revolutionieren.

Dank der Technologie von coModule bekommt der Grace Urbanic 1000 Fahrer ein smartes E-Bike mit voller Kontrolle und eingebautem Diebstahlschutz. Die integrierte Bluetooth-, GSM- und GPS-Module zur Standortbestimmung des Fahrzeugs, übertragen je nach Bedarf Navigations- oder Trainingsinformationen auf das Smartphone des Benutzers. Sogar eine Funktion zur Unfallerkennung und Hilfebenachrichtigung, sowie eine  Rückfahrkamera ist Bestandteil des cleveren Systems. All das und mehr leistet der kleine Chip von coModule, der unsichtbar im Rahmen des Grace Urbanic 1000 E-Bikes eingebaut ist.

Die Unfallerkennung und Hilfebenachrichtigung  wird live mit dem eigenen Smartphone am Mifa Messestand und an der Mifa DEMO Area (DA312) auf der EUROBIKE zu Testen sein.

[Text & Fotos: MIFA-Bike Gesellschaft mbH]

Weitere Infos zu den Bikes sind online unter www.grace-bikes.com und auf der Eurobike in Halle A3 am Stand 106 zu finden.

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

Kommentar:

Eintausend Watt in einem S-Pedelec, das ist eine Ansage! Die Leistung entspricht ca. 1,36 PS und damit in etwa der Leistung, die früher ein Mofa hatte. Mich würde wirklich interessieren, wie lange der Akku bei höchster Unterstützungsstufe in der Realität durchhält. Sicherlich deutlich weniger als die im Datenblatt angegebenen bis zu 62 km.

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.