pexco_roadshow_husqvarna_lc5_160
Neues aus der Szene

PEXCO GmbH – Next Level eMobility

Lesezeit etwa 5 Minuten

[at] PEXCO tritt mit dem klaren Ziel an, die Technologieführerschaft im Bereich Zero Emission für Leichtgewichtfahrzeuge einzunehmen und gemeinsam mit dem internationalen Fahrradfachhandel das nächste Level in Sachen eMobility zu erreichen. 

Im Frühjahr diesen Jahres schied Susanne Puello wegen „unüberbrückbare Differenzen aufgrund Umstrukturierungsmaßnahmen der niederländischen Accell Group” aus der Winora Group aus. Zur Winora-Gruppe gehört unter anderem Haibike, die Marke, die zur Verbreitung des eMTB maßgeblich beigetragen hat. 

Gemeinsam mit ihrem Mann Felix Puello sowie der KTM Industries AG begann Susanne Puello im Juli 2017 ein neues Kapitel ihrer Unternehmerkarriere mit der Gründung der

PEXCO GmbH.

Der Name des Unternehmens steht für „Puello eMobility Crossover Company“, das unabhängige und familiengeführte Unternehmen verfolgt das Ziel, eine zentrale Rolle in der globalen Mobilitätswelt von heute und morgen zu spielen. 

Die klar definierte Vision: In unterschiedlichen Märkten eine Führungsposition in Sachen Technik, Design, Wirtschaftlichkeit sowie Digitalisierung einzunehmen. Der Fokus liegt dementsprechend auf der Entwicklung und dem Vertrieb von eBikes sowie Fahrrädern.

Unter dem Dach der PEXCO GmbH sind die drei Marken Raymon, Husqvarna und R2R (kurz für Ready 2 Race) angesiedelt.

Husqvarna

Die erste Marke im Portfolio ist ein echter Pionier seit 1903: Husqvarna Bicycles.

Der schwedische König erließ 1689 den Befehl in Huskvarna eine Waffenfabrik zu gründen – der Start einer einzigartigen Erfolgsgeschichte. Bereits 1896 nimmt Husqvarna Fahrräder in seine Produktpalette auf – nur wenige Jahre später, 1903, stellte das Unternehmen sein erstes Motorrad der Öffentlichkeit vor. Es glich eher einem ‘motorisierten Fahrrad’.

pexco_roadshow_husqvarna_lc5
Die Husqvarna LC 5 (Klicken zum Vergrößern).

Als zweitältester Motorradhersteller mit ununterbrochener Produktion (Quelle: Wikipedia) hat Husqvarna im Verlauf der letzten 110 Jahre Geschichte geschrieben, vor allem im Motorsport. 2017 wurde nun die Fahrradsparte zu neuem Leben erweckt: Husqvarna Bicycles startet unter dem Dach der PEXCO GmbH und wird als reine eBike Marke am Markt positioniert.

Die Bezeichnung der sechs einzelnen Produktlinien ist stark an den Motorradbereich angelehnt

  • MountainCross (MC)
  • LightCross (LC)
  • Cross Tourer (CT)
  • Gran Tourer (GT)
  • Light Tourer (LT)
  • Gran City (GC)

Die reine eBike Marke legt ihren Schwerpunkt auf die beiden Bereiche “Urban” und “Exploration”, bei allen Husqvarna eBikes werden SHIMANO STEPS E6010/E6012 und E8000 Antriebe verbaut. Die Topmodelle MC7, MC6, MC5, LC5 & LC4 werden mit der “Linkage Battery” ausgestattet sein:

pexco_roadshow_husqvarna_road
Neben E-MTB bietet Husvarna auch City-Bikes (Klicken zum Vergrößern).

Durch die moderne Bauweise des “Snake Pack Akku” benötigt man im Unterrohr keine große Öffnung mehr, um den Akku zu integrieren. 

Die neue Konstruktion besteht aus sechs Zellpaketen mit insgesamt 500 Wh, die über Gelenke verbunden sind und so eine Entnahme durch eine kleine Öffnung zulassen. Im Unterrohr wird der eingesetzte Akku von einem kräftigen Magnetschalter gehalten und so fixiert. 

Sowohl das reduzierte Design als auch die technische Ausstattung spiegeln eines ganz wider: modernes Understatement – zurückzuführen auf die schwedischen Wurzeln der Marke, deren Motorradsparte seit 2013 zur österreichischen KTM AG gehört.

Raymon

Als erste Markenneugründung der PEXCO GmbH soll Raymon als starke Fachhandelsmarke mit attraktiven Preispunkten und einem gut sortierten Programm punkten.

Die erste Kollektion für 2018 wird zunächst ohne elektrische Unterstützung starten und umfasst die Bereiche MTB, Trekking, Urban, City sowie Kinder- und Jugendräder.

Später soll ein breit angelegtes eBike Sortiment folgen.

R2R = Ready to Race

Der Name bei der zweiten Markengründung ist Programm: R2R, also “Ready to Race” wird ausschließlich neue Innovationen und Technologien im Markt einführen. Die Bikes eBikes sollen das Beste aus zwei Welten bieten: den klassischen Enduro- sowie Downhill-Fahrrädern und dem adrenalingetriebenen Motorradsport. Die ersten Modelle
von R2R sollen voraussichtlich auf der Eurobike 2018 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

PEXCO Roadshow

In den Städten Hamburg, Nürnberg und Anger bei Salzburg präsentierte der neue unterfränkische Fahrradhersteller zum ersten Mal die Kollektionen der Marken Husqvarna Bicycle und Raymon. Das Feedback der mehr als 400 Händlern und 600 anwesenden Gästen, Journalisten und Industriepartnern war durchwegs positiv und die Besucher waren begeistert – genau wie das gesamte PEXCO Team aus Schweinfurt. 

PEXCO_Gruppenbild
Das PEXCO-Team um Susanne Puello (1. Reihe, 4. von re.)  freut sich über den Erfolg der Roadshow (Klicken zum Vergrößern).

„Obwohl wir schone viele Roadshows und Händler-Events organisiert haben, so war die erste PEXCO Roadshow für uns etwas ganz Besonderes“, resümieren Susanne und Felix Puello, die Geschäftsführer der PEXCO GmbH. „Das positive Feedback von Seiten der Besucher und der Zuspruch unserer Partner macht uns glücklich und stolz zugleich.“

Bereits am 22. November startete die Roadshow in Hamburg und führte über Nürnberg nach Anger bei Salzburg. Während der insgesamt sechstägigen Tournee stand das gesamte Team den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite und informierte über die neuen Modelle der Marken Husqvarna Bicycle und Raymon. Vor Ort konnten sich die Besucher nicht nur ausführlich über die einzelnen Kollektionen informieren, sondern auch erste Testfahrten vornehmen.

„Wir möchten uns bei allen Besuchern von Herzen bedanken. Die Roadshow hat uns gezeigt, dass wir weiterhin viel Rückhalt und Vertrauen in der Branche genießen. Jetzt ist es an uns, diesem Vorschuss auch gerecht zu werden“, erklären die Puellos weiter.

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Kommentar:

PEXCO bohrt mit dem Anspruch der Führungsposition dicke Bretter. Doch die Erfahrung und das Know-How von Susanne und Felix Puello sowie die Partnerschaft mit der etablierten und erfolgreichen KTM Industries AG könnte diese Vision wahr werden lassen. Modellnamen wie “LC4” erinnern vermutlich nicht nur mich sehr an legendäre KTM-Motorräder und sind deshalb wohl nicht zufällig. Ich bin gespannt auf das erste Testbike.

 

 

 

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.