rotwild_neuer_servicebereich_160
Neues aus der Szene

ROTWILD investiert in Service

rotwild_neuer_servicebereich
ROTWILD: Kundendienst in-House sorgt für verbesserten Kundenservice (klicken um Vergrößern).

Mit Beginn des Jahres hat ADP Engineering für seine eigene Performance Marke ROTWILD einen neuen Kundendienstbereich in Betrieb genommen.

Damit reagiert man auf die stetig wachsenden Anforderungen im Service, die vor allem durch den Verkauf von E-MTBs entstehen.

Neben den neuen Räumlichkeiten mit rund 150 qm Grundfläche wird der Bereich auch um eine weitere Person ausgebaut. David Nadler wird sich künftig gemeinsam mit Jürgen Liebe und unter der Leitung von Maximilian Jenschke um die technischen Anfragen des Fachhandels kümmern.

Kundenservice in-house…

Bereits im vierten Quartal des letzten Jahres hatte man sukzessive angefangen, den Kundendienst für den Bereich E- Bikes selbst zu übernehmen. Der Kundendienst im eigenen Haus und neue Prozesse sollen helfen, Fehlerquellen möglichst schon bei der Entstehung schneller zu erkennen, zu analysieren und ganzheitliche Lösungswege zu finden.

…verkürzt Wege und…

Hier ist vor allem die räumliche Nähe zur eigenen Entwicklungsabteilung und zur Qualitätssicherung von entscheidendem Vorteil. Auch die Kommunikation mit dem Kunden wird deutlich einfacher, da Produktinformationen sowie Kunden- und Servicehistorie zentral verwaltet werden.

…führt mit geänderter Organisation…

Maximilian Jenschke
Maximilian Jenschke leitet bei ROTWILD Montage, Kundendienst und Qualitätssicherung

Die Umstrukturierung hat auch Einfluss auf die Organisationsstruktur bei ADP Engineering/ROTWILD . So übernimmt Maximilian Jenschke den Bereich Montage, dem neben der klassischen Endmontage der ROTWILD Bikes auch der Kundendienst und die Qualitätssicherung zugeordnet sind. Die Endmontage wird künftig zusätzlich durch Jeremy Wilbert unterstützt, der zu Jahresbeginn von Riese & Müller nach Dieburg wechselte.

…zu optimalem Service.

Peter Schlitt, Geschäftsführer ADP Engineering GmbH, erläutert die Maßnahmen: „Als Anbieter im Premium Segment sind wir nicht nur verpflichtet, ein perfekt abgestimmtes Produkt anzubieten, sondern müssen auch einen umfassenden und zuverlässigen, kurz optimalen, Service liefern. Mit diesen Maßnahmen möchten wir diesem Anspruch und der zunehmenden Relevanz des Themas Kundenservice insgesamt Rechnung tragen.“

[Text & Foto: ADP Engineering GmbH]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.