velo_frankfurt_halle_160
Lastenrad Messen & Veranstaltungen

10.000 Besucher auf VELOFrankfurt

velo_frankfurt_halle
Besondere Location: Traglufthalle auf der VELOFrankfurt

Ob Besucher, Aussteller und Organisatoren, alle waren sich einig: Das neue Messeformat VELOFrankfurt ist ein voller Erfolg. 10.000 Besucher kamen an den beiden Messetagen, um sich über die Neuheiten und Trends von120 Ausstellern und Marken zu informieren. Für Begeisterung sorgte vor allem die einzigartige Teststrecke
auf dem Eisschnelllauf-Oval.

Mit dem nahtlosen Übergang zur darin liegenden Schaufläche unter der rundum offenen Traglufthalle sowie dem

velo_frankfurt_parcours
Der Testparcours auf der VELOFrankfurt

Indoor-Areal in der Eissporthalle entfaltet das Festivalgelände eine Atmosphäre, die für das Erlebnis Fahrrad Maßstäbe setzt. In ihrer ersten Reaktion zeigten sich die Veranstalter Oliver Rohloff, Geschäftsführer der Frankfurter Societäts-Medien GmbH, und Ulrike Saade von der Agentur Velokonzept überwältigt und versicherten: „Dieses Wochenende war ein Super-Auftakt– und 2017 werden wir darauf aufbauen .“

Das Potenzial einer großen Fahrradmesse in Frankfurt hatte bereits bei der offiziellen Eröffnung Staatssekretär Mathias Samson aus dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung hervorgehoben. Er vertrat den Schirmherren der VELOFrankfurt, den Hessischen Staatsminister Tarek Al-Wazir, und zeigte sich nach dem Messerundgang sehr beeindruckt. In seinem
velo_frankfurt_lastenradrennen
Packendes Lastenradrennen

Grußwort versprach er, die Politik werde ihren Teil für ein fahrradfreundliches Hessen beitragen und verwies dabei unter anderem auf die Anfang des Jahres gegründete Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen. Oliver Schwebel, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, schwärmte bei der Begrüßung: „Das ist toll, was hier geschaffen wurde.“ Es sei absolut logisch, dass die „Mobilitätshauptstadt Frankfurt“ nun auch auf dem Fahrradsektor mobil mache.

 

Bei der Konzeption der VELOFrankfurt hatten die Organisatoren höchsten Wert darauf gelegt, das Motto der Messe

velo_frankfurt_fatbike
Edel: Pedelec-Fatbike mit Titanrahmen von Elom

„Erleben. Testen. Kaufen.“ für die Besucher Realität werden zu lassen. Das ist, einigen Regenschauern zum Trotz, mit dem Event an der Eissporthalle 2016 perfekt gelungen: Ob E-Bike, Lastenrad, stylisches Trike, Fatbike, Alltags- oder Sport- und Geländerad: Jeder Besucher konnte „sein“ Velo auf dem weitläufigen Areal ausgiebig fahren.

 

Dazu zeigten die Aussteller die aktuellsten Trends der Branche. So etwa unter dem Stichwort

velo_frankfurt_coboc
Beeindruckend: Seriennaher Prototyp des Cobi auf der VELOFrankfurt

„Smart Cycling“. Da wachsen zur Zeit zwei Megatrends zusammen: Das Smartphone wird durch clevere Apps zur Steuerzentrale des Fahrrades, sowohl beim E-Bike als auch beim klassischen Rad. Eine ganz andere Richtung schlagen Entwickler ein, die mit  Naturmaterialien dem Velo eine höchst individuelle Note verleihen: Sei es als Komplettrad aus Bambus oder durch höchst stilvolle Komponenten aus Holz wie Schutzbleche, Kettenschutz und ergonomisch geformte Handgriffe.

 
[Text: Frankfurter Societäts-Medien GmbH, Fotos: velostrom.de]

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.