MITRO_MG_action_160
Zubehör

3 neue Helme von KED, 2 davon nach NTA 8776-Norm

Lesezeit etwa 7 Minuten

Aus Freiberg am Neckar kommen von KED für 2020 gleich drei neue Radhelme. Zwei davon sind nach der NTA-8776 zertifiziert und gelten damit als für S-Pedelecs geeignet.

MITRO_MG_actionSeit 1985 beschäftigt sich Hans-Georg Knauer mit dem Thema “Helme”. Zunächst wurden als Zulieferer Helme und Helmsystemteile für andere Marken gefertigt. Im  Jahr 1995 wurde die Marke KED gegründet, die erstmals auf der Eurobike 1995 in Erscheinung trat und in den folgenden Jahren schnell expandierte.

Gründer Hans-Georg Knauer war dabei treibender Erfinder, Konstrukteur und Produktionsexperte. Seine Devise „Made in Germany“ beschreibt bis heute die DNA der DHG Knauer GmbH. Am Standort Freiberg wurde kontinuierlich in Mitarbeiter und modernste Anlagen investiert, um höchste Qualitätsstandards und die nötige Flexibilität zu gewährleisten. Seit 2014 führt Doreen Knauer-Steinbrück das Unternehmen. Die Helme werden in Freiberg designed und entwickelt. 

KED PECTOR ME-1 MIPS

Der Anspruch beim PECTOR ME-1 MIPS war, einen Helm mit enorm hohem Tragekomfort bei bester Sicherheit für den Fahrradfahrer zu entwickeln. Deshalb wurde speziell darauf geachtet, dass neben der Standardnorm EN 1078 der Helm auch NTA 8776 zertifiziert wird, eine spezielle Norm insbesondere für (S-)Pedelecs. 

Features in Kürze:

  • MIPS®
  • BOA®
  • Inmold-Technologie
  • K-Strap Gurtverteiler
  • Fidlock® Gurtschloss
  • Visier abnehmbar
  • 14 Ventilationsöffnungen
  • EN 1078 und NTA 8776
  • Größen (cm): 52–58 (M), 58–61 (L)
  • Gewicht (g): 350 (M), 370 (L)
  • Farben: black white / black / olive lilac / pink black
  • UVP: 179,95 €

ked-pectorDer Helm ist im In-Mold Verfahren gefertigt, dabei wird die Polycarbonat-Schale mit dem EPS-Körper verbunden. Der PECTOR ME-1 zeichnet sich durch eine größere Hinterkopfabdeckung für höchste Sicherheit auf allen Trails aus. Weitere Highlights sind der erweiterte Schutz im Schläfenbereich und die effiziente Verwendung von mehr EPS-Material.

Gut platzierte große Lüftungsöffnungen garantieren eine wirksame Belüftung und Wärmeabführung zu den hinteren Auslassöffnungen. Dies wird durch tiefe und großflächige Luftkanäle im Inneren erreicht.

MIPS, BOA und KED haben gemeinsam an einer Innovation im Helmsegment gefeilt und wegweisende Technologien für höchsten Tragekomfort kombiniert. MIPS, bekannt als „Multidirectional Impact Protection System“, und das BOA Verschlussystem werden intelligent miteinander verbunden.

MIPS® ist ein Sicherheitssystem, welches das Verletzungsrisiko beim Tragen eines Helmes minimiert. Die Technologie wird eingesetzt, um im Fall eines schrägen Aufpralls die Drehkräfte auf das Gehirn zu verringern. Der PECTOR ME-1 MIPS® ist so entwickelt worden, dass er bei einem direkten Aufprall sehr wirksam Kräfte absorbiert. In Kombination mit MIPS® verteilt der KED Helm schräg einwirkende Kräfte besser, da der schützende Außenkörper sich zu der am Kopf anliegenden Innenausstattung besser rotieren lässt.

Das BOA Verstellsystem überzeugt durch seine minimalistische, leichte Passform auf hohem Leistungsniveau. Beide Systeme sorgen für einen hohen Schutz und eine sich dreidimensional anschmiegende Passform.

Zusätzlichen Komfort gewährleistet der PECTOR durch die Verwendung einer speziellen EVA-Polsterung am BOA Verstellsystem. Die Innenpolsterung auf der MIPS®-Schale ist weich, bequem, antimikrobiell, feuchtigkeitstransportierend und waschbar. Die untere Schale deckt die Kanten des EPS-Liners ab, um Beschädigungen zu vermeiden. Das Visier ist individuell dreistufig verstellbar. 

Der Helm ist voraussichtlich Ende Februar im Fachhandel erhältlich.

KED MITRO UE-1 MIPS®

Auch beim MITRO UE-1 waren die Ansprüche hoch. Neben bestem Tragekomfort soll er auch höchste Sicherheit bieten. Deshalb wurde auch dieser Helm nach den Normen N 1078  und NTA 8776 zertifiziert. Somit gilt auch der Mitro als für S-Pedelecs geeignet.

Features in Kürze:

  • MIPS®
  • BOA®
  • Inmold-Technologie
  • K-Strap Gurtverteiler
  • Fidlock® Gurtschloss
  • 6 Ventilationsöffnungen
  • EN 1078 und NTA 8776
  • Größen (cm): 52–58 (M), 58–61 (L)
  • Gewicht (g): 350 (M), 370 (L)
  • Farben: neon green / black / white blue / blue grey
  • UVP: 159,95 €

ked-mitro-ueDas Einsatzgebiet des MITRO ist vielfältig – die große Hinterkopfabdeckung schützt im urbanen Umfeld und bei schnellen Geschwindigkeiten. Außerdem wurde speziell im Schläfenbereich auf eine erweiterte Schutzzone geachtet. Die Belüftungsöffnungen über den Augenbrauen leiten die Luft in den Helm und transportieren sie durch die großflächige Luftführung in Richtung der hinteren Lüftungsöffnungen. Auch dieser Helm wird im In-Mold Verfahren gefertigt.

Ebenso ist in diesem Helm MIPS® und das BOA-System in einem Teil zusammengefasst, bilden jedoch immer noch eine bewegliche Schicht im Helm, um das Gehirn zu schützen. Das BOA-Verschlusssystem überzeugt durch seine minimalistische, leichte Passform auf hohem Leistungsniveau. Beide Systeme gemeinsam sorgen für einen hohen Schutz und bieten eine komfortable, dreidimensional anschmiegende Passform.

Zusätzlichen Komfort gewährleistet der MITRO durch die Verwendung einer speziellen EVA-Polsterung am BOA Verstellsystem. Ein weiteres Highlight ist das integrierte LED-Rücklicht mit einem 180° Lichtwinkel, der die Sichtbarkeit auf der Straße extrem erhöht. Da KED besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legt, ist das LED Licht nicht mit einer Wechselbatterie betrieben sondern wird über ein Micro-USB-Port aufgeladen. Das Gehäuse ist wasserbeständig und kann zu Wartungszwecken herausgenommen werden.

Der speziell entwickelte leichte und flache Gurtteiler und die Schnalle „K-Lock“ sorgen für Komfort und Sicherheit. Auch beim MITRO ist die Innenpolsterung auf der MIPS®-Schale  weich, bequem, antimikrobiell, feuchtigkeitstransportierend und waschbar. Die untere Schale deckt ebenfalls die Kanten des EPS-Liners ab, um Beschädigungen zu vermeiden.

Den Mitro gibt es voraussichtlich Ende Februar im Fachhandel.

KED STREET JUNIOR MIPS®

2020 bringt KED den Topseller unter den Kinder- und Jugendhelmen auch als Variante mit integriertem MIPS®. KED Helme zeichnen sich durch Bestwerte in der Stoß-Dämpfung aus. Um auch die Rotationskräfte bei einem Aufprall in schrägem Winkel noch besser zu verteilen, hat KED den Street Jr. Mit dem MIPS System ausgestattet.

Features in Kürze:

  • MIPS®
  • maxSHELL® Technologie
  • K-Fit Verstellsystem
  • K-Strap Gurtverteiler
  • K-Lock
  • Visier abnehmbar
  • Insektenschutz
  • 16 Ventilationsöffnungen
  • EN 1078
  • Größen (cm): 49–55 (S), 53–58 (M)
  • Gewicht (g): 300 (S), 310 (M)
  • Farben: white / turquoise white matt / anthracite green matt / red violet matt / blue orange
  • UVP: 84,95 €

In Sachen Sicherheit und Sichtbarkeit wird mit diesem Helm einiges geboten:

ked-street-mips-juniorGegenüber herkömmlichen retroreflektierenden Aufklebern wird konsequent auf aktive Sichtbarkeit mit dem K-Fit Verstellsystem mit integrierter LED Rückleuchte gesetzt. Diese kann als Blinklicht oder als dauerhaft leuchtendes LED Licht eingestellt werden. Die Beleuchtung ist für PKW-Fahrer schon dann zu erkennen wenn sie der Scheinwerfer-Lichtkegel noch nicht erfasst hat.

Das Größenverstellsystem des KED Street Junior Pro sorgt für überragenden Tragekomfort und optimale Passform. Zur individuellen Einstellung der Passform wurde ein intelligentes 3-Punkt Anpassungssystem entwickelt, welches durch einfachste Bedienung überzeugt: Neben der Höhe kann der Umfang des Kopfringes seitlich voreingestellt werden, auch problemlos während der Fahrt. Mit dem K-Fit Anpassungssystem erfolgt die Feinjustierung entsprechend des individuellen Kopfumfangs. Über das Quickstopp-System wird die Gurtlänge bei Bedarf einmalig eingestellt und symmetrisch in der Helmmitte arretiert. Seitliche Gurtverteiler regulieren die Position des Gurtbereichs unter den Ohren. Die überstehende Gurtlänge wird mit dem Gurtclip sauber zusammengefasst.

Äußerlich unterscheidet sich der Helm durch ein besonderes Designmerkmal: die Maxshell-Technologie. Bei diesem Herstellungsverfahren wird fast die gesamte EPS-Innenschale von der äußeren Microshell, selbst bis in die Belüftungsöffnungen hinein, abgedeckt. Das hat zum Vorteil, dass die “lebensrettende” EPS-Innenschale, die im Falle eines Sturzes die Aufprallenergie absorbiert, vor der zersetzenden UV-Strahlung besser geschützt ist.

Der KED STREET JUNIOR MIPS ist sofort im Fachhandel verfügbar. Er gehört zu Kollektion “Made in Germany” und wird komplett in Freiberg gefertigt.

Mehr Informationen zu den Helmen gibt es online unter ked-helmsysteme.de.

[Text und Fotos: KED-Helmsysteme]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Experte für alles rund ums Thema Pedelec und E-Bike, Gründer und Herausgeber von VeloStrom.de
Seine Mission: Menschen für das Pedelec begeistern!
Alexander Theis