2018_Utopia_Pedersen_Pedelec_L_160
Das Besondere

Das Pedersen Pedelec- ein Fahrrad-Klassiker neu aufgelegt

Lesezeit etwa 3 Minuten

Nach der offiziellen Übernahme der Pedersen Manufaktur Kalkhoff durch Utopia Velo zu Jahresbeginn haben sich deren Geschäftsführer Inge Wiebe und Ralf Klagges auf die Fahnen geschrieben, die Entwicklung der Pedersen-Räder „im Sinne“ Kalle Kalkhoffs weiterzuführen.

2018_Utopia_Pedersen_Pedelec_L
Klassiker behutsam überarbeitet: Pedersen, hier als Pedelec (Klicken zum Vergrößern).

Der hatte sich bis zu seinem Tod im September 2017 über 25 Jahre lang um Verkauf und Weiterentwicklung dieser Räder mit der speziellen Rahmenform gekümmert. Doch selbst so traditionsreiche Modelle wie das Pedersen-Fahrrad sind einem stetigen Wandel unterworfen.

So wurde das Pedersen beispielsweise noch unter der Ägide von Kalle Kalkhoff als Pedersen Pedelec aufgebaut, mit einem Utopia-Frontantrieb und dem hauseigenen Gepäckträger-Batteriesystem. Die Verbindung zwischen beiden Unternehmen besteht also schon länger, daher ist die Fortführung von Kalles Lebenswerk unter dem Dach von Utopia Velo nur folgerichtig.

Nach nur fünf Monaten Entwicklungszeit bringt Utopia Velo nun einen überarbeiteten Pedersen-Rahmen auf den Markt.

Die gleichsam bekannte wie markante Rahmenform, bestehend aus 21 Dreieck-Formationen, wurde einer behutsamen Erneuerung unterzogen:

2018_Utopia_Pedersen_lifestyleBemerkenswert ist vor allem der um fünf Zentimeter längere Radstand, was bei größeren Rahmen für geringere Hecklastigkeit sorgt.

Der neue verstärkte Hinterbau besitzt eine höhere Seitensteifigkeit und Original Rohloff-Ausfallenden (es werden auch andere Schaltungsoptionen angeboten).

Neben integrierter Ständer- und Anhängerbefestigung sind jetzt Reifenbreiten bis 55mm möglich, wodurch zusätzlicher Dämpfungskomfort erreicht wird.

Es gibt nun robuste Anlötteile für die verwindungsfreie Befestigung des Gepäckträgers; zudem punktet die Gabel mit erhöhter Seitensteifigkeit. Als Rohrmaterial wird durchgehend nur nahtloser 25CrMo4 Präzisionsstahl verwendet.

„Pedersen” statt „Pedersen L”

Der neue Rahmen hört ganz klassisch auf den Namen „Pedersen” und löst das Modell „Pedersen L” ab.

Der Grundpreis für das komplett ausgestattete Rad bleibt wie bisher  zwischen 2.199,- und 3.149,- €, der Grundpreis für das Pedelec ohne Akku zwischen 2.279,- und 3.690,- €.

Das Rahmenset kostet ab 1.135,- €, das günstige Auslaufangebot für das T-Rahmenkit ist schon ab 699,- € zu haben. Im Lieferumfang sind Gabel, Sattel, Gurt samt Abspannung, vernickelte Sattelstütze und weitere Kleinteile enthalten.

Viele weitere Informationen sind online unter www.pedersen-velo.de/ zu finden.

[Text & Fotos: Utopia-Velo]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis

Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)