coboc-one-ecycle-160
Markt & Hersteller

Echtes Leichtgewicht: COBOC ONE ECYCLE

Lesezeit etwa 4 Minuten

Mit nicht einmal 11 Kilogramm Gesamtgewicht ist das neue ONE eCycle von Coboc eine echte Kampfansage unter  den E-Bikes: Selbst ohne elektrischen Rückenwind ist das eCycle ein agiler Racer, der Ampelsprints mit Leichtigkeit nimmt. Mit Feinsteuerung via Smartphone saust der Avantgardist beinahe geräuschlos durch den Stadtverkehr.

Schon 2014 gelang Coboc mit dem eCycle der erste große Wurf, denn mit einem überaus leichten Gewicht und integriertem Antriebssystem aus eigener Entwicklung schlug die damals noch junge Heidelberger Fahrradschmiede ein neues Kapitel unter den Elektrofahrrädern auf. Mit Coboc waren die Leichtgewichts-E-Bikes geboren.

coboc-one-ecycle
Das das neue ONE eCycle (Klicken zum Vergrößern)

Nun folgt ein weiterer Paukenschlag, denn mit dem neuen ONE eCycle F1 haben die Heidelberger ihr legendäres „Urmodell“ noch einmal getunt und eins drauf – vielmehr drei Kilo herunter gesetzt: 10,7 Kilogramm Gesamtgewicht sind eine Kampfansage, und damit dürfte das neue ONE eCycle erneut eines der derzeit leichtesten, serienmäßig produzierten EBikes weltweit sein.

Möglich machen es vor allem der hohe Grad an Integration und natürlich Carbon-Komponenten wie Gabel, Laufräder, Kurbel, Sattel samt Stütze sowie Lenker. Nicht zu vergessen natürlich, der flüsterleise und wartungsfreie Gates Carbon Drive™, der mit Leichtigkeit eine direkte Kraftübertragung erwirkt.

coboc-one-ecycle_heck
Neu: 500 Gramm leichterer und geräuscharme Ansmann-Motor mit neuem Sensor am Coboc One eCycle (Klicken zum Vergrößern).

Apropos Antrieb: Beim ONE eCycle hält der 500 Gramm leichtere und geräuscharme Ansmann-Motor mit neuem Sensor Einzug. Damit wird das Drehmoment beim Antreten direkt am Hinterrad gemessen, was eine noch direktere Beschleunigung ermöglicht.

Coboc-typisch ist natürlich nichts vom Antrieb zu sehen, denn der 352 Wattstunden starke Akku ist kaum sichtbar im Unterrohr versteckt. Konsequent auf das Wesentliche reduziert, lädt der agile Singlespeeder mit Spitzen von 500 Watt in der Motorleistung zu flotten Ampelsprints ein und ist selbst ohne E-Antrieb an Wendigkeit kaum zu toppen.

State of the Art ist das ONE eCycle smart vernetzt, denn die eigens entwickelte Coboc-App macht via Bluetooth das Smartphone zum Bordcomputer. So können das Ansprechverhalten der elektrischen Unterstützung und die Motorleistung feinjustiert werden, natürlich sind auch alle wichtigen Fahrdaten zu sehen.

Ganz gleich ob im Business-Look oder in Freizeitklamotten, wer auf puristisches Design in Verbindung mit herausragender E-Bike-Technologie abfährt, liegt mit dem ONE eCycle F1 auf der urbanen Rennstrecke richtig und erlebt pures Race Feeling.

coboc-one-ecycle_lifestyleSpezifikationen:

Rahmen: Aluminium
Farbe: Fable-Black, glanz-metallic
Gabel: Carbon, gerades Design
Größen: L-61cm, M-58cm, S-54cm
Akku: Li-Ion, 36V, 352 Wh
Ladedauer: 2 Stunden
Mittlere Reichweite: 70-100 km
Elektrischer Antrieb: 250 W / 500 W peak
Mechanischer Antrieb: Gates Carbon Drive, 55-20T
Bremsen: Felgenbremse
Bremshebel: Aluminium CNC, schwarz
Sattel: Selle Royal, Carbon
Reifen: Schwalbe ONE – 25-622
Pedale: Coboc URBs, Aluminium CNC
Gewicht: 10,7 kg
UVP: 5.999 Euro

Über Coboc

Die Coboc GmbH und Co. KG mit Firmensitz in Heidelberg entwickelt, produziert und verkauft Avantgarde-Elektrofahrzeuge für den stark wachsenden E-Mobility-Markt. Mit außergewöhnlichem Design schafft das 2011
gegründete Unternehmen bei seinen E-Bikes den Spagat zwischen komplexer Technologie und simpler
Bedienung, ohne den Fokus auf das Wesentliche zu verlieren: die Freude am Fahren.

Dabei bildet die breite und interdisziplinäre Technologiekompetenz das Fundament von Coboc. Nicht nur die Konstruktion und der Fahrzeugbau, auch sämtliche elektrischen Antriebskomponenten und die Software sind
Eigenentwicklungen. Mit der nahtlosen Integration des Antriebs hat Coboc mehrere Preise gewonnen, unter
anderem sogar zweimal die wichtigste Auszeichnung der Fahrradbranche, den Eurobike Gold Award.

Leidenschaft für das Produkt, Nachhaltigkeit und Fertigungstiefe machen die Coboc-Flotte zu einem bemerkenswerten und technisch ausgereiften Meisterstück, das derzeit auf dem Markt seinesgleichen sucht.

Mehr unter: www.coboc.biz

[Text: Coboc, Fotos: Sabine Arndt (2), Christian Metzler (1),Steffen Siegrist (1)]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis