vadolibero_bike_butler_c_schraeg_seitlich_160
Das Besondere Zubehör

Einen Butler zu Weihnachten?

vadolibero_bike_butler_c_schraeg_seitlich
Der Bike-Butler C von in hellem Birkefurnier (Klicken zum Vergrößern)

[at] Manch einer wünscht sich schon ab und an einen Butler, der, sich dezent aber stilvoll im Hintergrund haltend, immer alles benötigte ordentlich parat hält. Vadolibero kann Radfahrern diesen Wunsch erfüllen.

Vadolibero aus dem italienischen Milano baut Möbelstücke für Radfahrer. Wobei „Möbelstücke“ an dieser Stelle schon etwas despektierlich klingt. Denn die Produkte sind so sorgefältig durchdacht, designed und gefertigt, dass man sie fast schon für Designelemente halten kann.

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit sind jetzt einige der Stücke preiswerter zu haben

Beispielsweise ist der beliebte Bike Butler C in hellem Birkefurnier statt für 1.300€ für 920€ zu haben, der Bike Butler X, mit dunklem Eichefurnier mit wertvollen Lederaccesoires kann für 1.100€ statt 1.600€ einen stil- und designbewussten Radfahrer auch weit über Weihnachten hinaus erfreuen.

Ein einmaliges Aufbewahrungskonzeptvadolibero_bike_butler_aufbewahrung

Beiden Bike-Butler sind freistehend und bieten ein einmaliges Aufbewahrungskonzept: Eine große Schublade nimmt zum Beispiel auch den Helm auf, und hinter einer Klappe kann die Radbrille, Schlüssel oder sonstige Kleinigkeiten aufbewahrt werden. Die Radschuhe finden ihren Platz im Inneren des Bike-Butler, während Taschen oder Jacken draußen an Haken aus massiver Birke aufgehängt werden können.

Vadolibero verspricht eine Lieferzeit von nur drei Tagen, so dass der Bike-Butler auch rechtzeitig zu Weihnachten seinen Dienst aufnehmen kann.

vadolibero_bike_butler_x
Der Bike Butler X (Klicken zum Vergrößern)

Weitere Informationen sind online unter vadolibero.com zu finden.

[Fotos: vadolibero.com]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

 
Reklame

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.