messe_essen_160
Messen & Veranstaltungen

„Fahrrad Essen 2020“: Bereits jetzt zahlreiche Anmeldungen von Herstellern und Tourismusregionen

Lesezeit etwa 3 Minuten

Ob als Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit, zum Transport von Einkäufen, für den Freizeitgebrauch oder im Urlaub: Immer mehr Menschen fahren Fahrrad. Das zeigen nicht nur aktuelle Studien, sondern auch die Besucheranzahl der vergangenen Fahrrad Essen.

messe_essenRund 83.000 Radsportinteressierte ließen sich auf Deutschlands besucherstärkster Fahrradmesse beraten, jeder Zweite tätigte sogar einen Kauf. Zur nächsten Veranstaltung vom 27.02. bis 01.03.2020  in der Messe Essen wird ein gleicher Ansturm erwartet, denn es haben bereits große Aussteller wie Rose Bikes, Abus, Riese & Müller und Ruhrtourismus zugesagt. 

Fahrradbestand in Deutschland auf Rekordkurs

Der Bestand an Fahrrädern lag laut dem Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) im vorherigen Jahr mit 75,5 Millionen so hoch wie nie zuvor. Dabei wurden allein 980.000 E-Bikes verkauft, die damit den Großteil der neu erworbenen Modelle ausmachten. Insgesamt stieg der Umsatz von 2,69 Milliarden Euro in 2017 auf 3,16 Milliarden Euro in 2018.

Umweltschonend und gut für die Gesundheit – die Deutschen lieben das Fahrradfahren, auch im Urlaub. So haben im Jahr 2018 laut ADFC 5,5 Millionen Deutsche eine Radreise mit mindestens drei Übernachtungen unternommen. Das ist eine Steigerung von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Radreisen erfreuen sich bei vielen Menschen immer größerer Beliebtheit, gerade in den letzten Jahren konnten wir im Radtourismus einen enormen Zuwachs erkennen. Grund dafür sind vor allem die Pedelecs und E-Bikes, die der älteren Zielgruppe erlauben, wieder aufs Rad zu steigen und Regionen wie das Bergische Land zu erkunden“, weiß Regionalmanagerin Anke Reininger vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) NRW.

Auch auf der Fahrrad Essen 2020 spielt der Radtourismus eine große Rolle.

Mehr als 20 Städte, Regionen und Reiseanbieter werden sich und ihre Vorzüge auf NRWs großer Fahrradmesse präsentieren. Mit dabei sind unter anderem Sauerland Tourismus, Rheinland-Pfalz Tourismus, die Ferienregion Naturpark Hohe Mark, Radurlaub Zeitreisen GmbH, die Tourismusagentur Ostbelgien sowie der ADFC Landesverband NRW und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. „Die Fahrrad Essen bietet für uns als Radreiseveranstalter den perfekten Rahmen, um in direkten Kontakt mit unserer gewünschten Zielgruppe zu treten. Ob Trekkingradler, E-Biker, Mountainbiker oder Rennradfan: Wir sind uns sicher, für jeden genau die passende Reise im Gepäck zu haben“, sagt Presse- und Marketingmanager Tobias Lohmann von der Radurlaub Zeitreisen GmbH.

Alles rund ums Radlerherz

Die Messe Essen setzt auch mit der kommenden “Fahrrad Essen” auf den beliebten Mitmach-Faktor. So können die Besucher auf verschiedenen Parcours ihre Wunschräder auf Herz und Nieren prüfen. Neben einer Vielzahl von E-Bikes, Trekkingrädern und Informationen zur Radtouristik bekommen Radfans passendes Fahrrad-Zubehör wie Helme, Navigationsgeräte und Schlösser angeboten.

Mehr zur Messe gibt es unter https://www.fahrrad-essen.de

[Text: Messe Essen GmbH, Foto: Foto: Schuchrat Kurbanov/©MESSE ESSEN GmbH]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis