fazua_haendlerschulung_160
Markt & Hersteller

FAZUA SERVICE TOUR 2018/2019

Lesezeit etwa 3 Minuten

[at] Das Fazua Service Team wird vom 2. November 2018 bis zum 14. März 2019 durch 22 Städte in ganz Europa touren.

Alle europäischen Händler, die Fazua Servicepartner werden wollen, lädt Fazua herzlich ein, zu einem der Tourstopps zu kommen.

Die Firma aus Ottobrunn bei München freut sich schon darauf möglichst viele zertifizierte Händler zu dem bereits existierenden Netzwerk von über 200 Servicepartnern zählen zu dürfen.

fazua_haendlerschulungBei den Schulungen lernen die Händler alles über:

  • … das Fazua evation Antriebssystem
  • … die Diagnosesoftware
  • … den Fazua Service
  • … die Montage unserer Komponenten
  • … Tipps für den Verkauf

Die Registrierung ist ab jetzt auf der Fazua Website möglich!

Es ist wirklich erstaunlich und spricht für die Qualität für Fazua wie schnell der neue Antrieb von den Herstellern angenommen wurde.

Nach dem ausführlichen Test des FS10 von LOGO e-Bikes mit dem Fazua-Antrieb, ist mir auch klar, warum:

 

Denn der evation-Antrieb bietet, oberhalb der Unterstützungsgrenze gefahren, kaum fühlbaren Tretwiderstand. So kann ein mit dem Fazua-Antrieb ausgestattetes Rad auch mit leerem Akku wie ein konventionelles Rad gefahren werden – ohne größere körperliche Anstrengung.

Der Fazua-Antrieb bietet noch weitere Besonderheiten. So ist der mit 252 Wh (7Ah) relativ kleine und damit leichte Akku inklusive des sogenannten “Drivepacks” aus dem Rahmen entnehmbar. Zurück bleibt nur das Getriebe, die Einbaulücke im Rahmen kann durch einen Blende verschlossen werden.

Die Bedienung des Systems ist sehr reduziert. Am linken Lenkerende findet sich der Bediensatellit, mit dem die drei Unterstützungsstufen auswählbar sind oder das System während der Fahrt deaktivierbar ist.

logo-e-bikes-fs10_fazua_unterstuetzungsmodi
Das Bedienteil des evation-Antriebs von Fazua (Klicken zum Vergrößern).

Trotz der sehr kompakten Ausmaße bietet das Bedienteil die wichtigsten Informationen: Die drei Unterstützungsmodi werden mittels verschiedener Farben visualisiert: Grün (bis 125 Watt), Blau (bis 250 Watt), Rosa (bis 400 Watt). Die Anzahl der jeweils leuchtenden LED’s signalisiert den Ladezustand des Akkus.

Geladen wird der Akku übrigens im ausgebauten Zustand über ein Netzteil mit Rosenberger-Magnetstecker: Die Steckverbinder finden dank Magnetisierung verpolungssicher zueinander.

[Fotos: Fazua (1), VeloStrom (1), Video: VeloStrom]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis