Brose_Drive_C_urbane_Mobilität-160
Markt & Hersteller

Leise, leiser, Brose Drive C

Lesezeit etwa 3 Minuten

Mit dem Drive C steigt Brose ins City-Bike-Segment ein: Pünktlich zum Frühlingsbeginn 2019 finden die ersten City-Bikes mit Brose Antrieb ihren Weg in den Handel.

Brose_Drive_C_urbane_MobilitätSchnelle Anfahrmanöver und spontane Reaktionen auf Verkehrssituationen sind typische Fahrsituationen in der Stadt. Der Antrieb „Made in Berlin” unterstützt den City-Biker mit fast dreimal so viel Kraft, wie er an den Pedalen selbst erzeugt. Statt aber einen schwer kontrollierbaren Schub mit voller Kraft zu liefern, gleicht der Drive C Unregelmäßigkeiten beim Tritt in die Pedale aus.

So ergibt sich ein sicheres, harmonisches Fahrverhalten. Bei hohen wie niedrigen Trittfrequenzen bietet der Drive C ein maximales Drehmoment von 50 Newtonmetern und eine Unterstützung von bis zu 280 Prozent.

„Der Drive C ist mit sanfterem Ansprechverhalten, einem gleichmäßigeren Drehmomentniveau und einer größeren Reichweite speziell auf die Bedürfnisse der städtischen Nutzer ausgerichtet”, erklärt Horst Schuster, Leiter Vertrieb und Marketing Brose Antriebstechnik.

Wie alle Brose Antriebe arbeitet der Drive C dank eines Riemenantriebs im Gehäuseinneren besonders leise. Bei abgeschalteter Batterie entkoppelt die Brose Freilauftechnologie den Antrieb und ermöglicht so ein natürliches Fahrgefühl ohne Tretwiderstand. City-praktisch ist auch die bis sechs Kilometer pro Stunde arbeitende Schiebehilfe.

Mehr Informationen über den Drive C sind online zu finden.

Erfolgreiche Händlerschulungen mit Service Tool

Über 400 Teilnehmer hat Brose Antriebstechnik seit Jahresbeginn in 18 eintägigen Kursen geschult. Wichtigster Inhalt der Schulungseinheiten war das digitale Service Tool, das den Werkstätten und Händlern in Zukunft eine rasche und präzise Diagnose der Brose Antriebe ermöglicht.

Zudem haben die Teilnehmer in Theorie und Praxis technisches Fachwissen über die Brose E-Bike-Antriebe erlernt und bei Wartungsarbeiten oder dem Riementausch direkt angewandt. Die erfolgreiche Teilnahme an der Schulung zertifiziert Händler und Servicepartner für Diagnose und Wartung der Brose E-Bike-Antriebe.

Über Brose Antriebstechnik

Brose beliefert die Automobilindustrie jährlich mit rund 200 Millionen Elektromotoren. Sein Know-how hat das Familienunternehmen auf das E-Bike übertragen. Brose Ingenieure haben ein neuartiges Antriebssystem für Elektrofahrräder konzipiert, das seit 2014 in Berlin produziert wird. Der Mittelmotor lässt sich vollständig in den Fahrradrahmen integrieren und vermittelt ein natürliches Fahrgefühl. Seit 2015 sind E-Bikes mit Brose System erhältlich. Die Motoren sind „Made in Germany”, sie werden im E-Bike- Kompetenzzentrum in Berlin von rund 50 Mitarbeitern entwickelt und produziert. Weltweit vertrauen bereits mehr als 30 Hersteller den Brose E-Bike-Antrieben.

[Text & Foto: Brose]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis