ebike_image_orbea_160
Markt & Hersteller

MAHLE übernimmt ebikemotion® Technologies SL

Lesezeit etwa 4 Minuten

MAHLE übernimmt ebikemotion® Technologies SL, den spanischen Spezialisten aus Palencia für Pedelec-Antriebe sowie für HMI und Connectivity.

Mit der Akquisition verstärkt MAHLE seine Aktivitäten im Bereich der elektrisch betriebenen Fahrräder und baut seine gesamtsystemische Kompetenz weiter aus. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Mahle wird Systemanbieter für Pedelec-Antriebe

„Der globale Markt für Pedelecs wird sich weiter stark entwickeln. Unser Ziel ist es, unsere Aktivitäten in diesem Bereich weiter auszubauen und uns als Systemanbieter aufzustellen“, sagt Dr. Jörg Stratmann, Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO des MAHLE Konzerns.

ebikemotion® Technologies verfügt mit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Firmenstandort in Palencia/Spanien über umfassendes System- und komponentenspezifisches Know-how sowie ausgewiesene Kompetenzen in der Konnektivität.

Im Verbund mit der MAHLE Expertise für Antriebseinheiten und Industrialisierung wird MAHLE zum Systemanbieter für Pedelec-Antriebe.

Kompakt und leicht

ebike_image_orbea
Beim renommierten Radhersteller Orbea ist der Antrieb von ebikemotion schon im Einsatz (Klicken zum Vergrößern).

Die Stärke von ebikemotion® ist die Verwendung von kompakten und leichten Hinterradnabenmotoren, Batterien, Motorsteuerung sowie weiteren Pedelec-Komponenten, die sich unauffällig in das Fahrrad integrieren lassen. Ergänzt wird die Hardware um eine ganzheitliche Connectivity-Lösung, also mobile und webbasierte Apps.

Das ebikemotion®-System ist besonders geeignet für den Einsatz in leichten Rennrädern, Gravel- oder Stadtfahrrädern. ebikemotion® ist in der Branche ein Hidden Champion und konnte bereits renommierte Kunden überzeugen.

„Ein gutes Fahrgefühl gepaart mit einem performanten Antrieb und hoher Konnektivität machen ein gutes Pedelec aus und sind die Voraussetzung, um auf dem Markt erfolgreich zu sein“, sagt Wilhelm Emperhoff, Mitglied der Konzern-Geschäftsführung, verantwortlich für den Geschäftsbereich Filtration und Motorperipherie sowie für die Division Mechatronik bei MAHLE. „Wir sind überzeugt von der ebikemotion®-Technologie und freuen uns darauf, gemeinsam mit den neuen Kolleginnen und Kollegen nun noch stärker in diesem Markt unterwegs zu sein.“

Über MAHLE

MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektro­mobilität legt.

Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Frage­stellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2017 mit rund 78.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,8 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in mehr als 30 Ländern vertreten. In 16 großen Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten rund 6.100 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

[Text: Mahle, Foto: Orbea]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Kommentar: 

Ein weitere Global-Player sichert sich ein Stück vom Kuchen im Pedelec-Geschäft. Spannend finde ich, das er einmal mehr aus dem Umfeld der Automobilindustrie kommt. Ich werte das als Zeichen dafür, das im Bereich E-Mobilität gute Geschäftsperspektiven gesehen werden. Vielleicht sind es auch erste Anzeichen eines Umdenkens?
Ein finanz- und ressourcenstarker Partner wie Mahle macht sicherlich spannende Neuerungen möglich – aber nur wenn  der Mut da ist auch Risiken einzugehen.

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis