malaguti-superiore
Markt & Hersteller

Malaguti präsentiert Pedelec-Kollektion

Lesezeit etwa 5 Minuten

[at] Der italienische Traditionshersteller Malaguti präsentiert zum 90jährigen Firmenjubiläum eine ganze Kollektion an Pedelecs.

Beim Klang des Namens Malaguti kommen Erinnerungen auf: Was habe ich den Klassenkameraden beneidet, der in den frühen 80iger Jahren des letzten Jahrtausends mit einem Malaguti-Ronco-Mofa unterwegs war! Nachdem es um die Traditionsmarke aus der Nähe von Bologna jahrelang ruhig war, überraschte die österreichische KSR Group auf der EICMA 2018 mit schnittigen 125er Motorrädern und 300er-Rollern der Marke Malaguti.

Ganz im Zeichen des diesjährigen 90-jährigen Jubiläums lässt Malaguti die Leidenschaft, mit der die Gründerväter bereits in den 1930er Jahren an motorisierten Fahrrädern gearbeitet haben, wieder aufleben und bringt nun nach Motorrädern auch 10 neue E-Bikes auf den deutschsprachigen Markt.

Das Unternehmen Malaguti wurde 1930 von Antonino Malaguti in San Lazzaro di Savena, einem Vorort der traditionsreichen Universitätsstadt Bologna, als Fahrradhandels- und -reparaturbetrieb gegründet. Bald darauf begann der passionierte Radrennfahrer auch selbst Fahrräder herzustellen. Ab 1949 baute Malaguti Fahrräder mit Hilfsmotor, bald darauf auch Kleinmotorräder, schließlich auch Motorroller. Die Marke MALAGUTI ist seit Oktober 2018 in 100-prozentigem Besitz der österreichischen KSR Group.

“Spirito da Bologna”

Das Lineup der MALAGUTI E-Bikes umfasst 10 Modelle, kernige e-MTB, elegante Trekking-Bikes und elegante Tiefeinsteiger. Es kommen ausschließlich BOSCH Motoren und Akkus zum Einsatz. Die Auswahl der Motorentypen und Akku-Größe erfolgte für den jeweiligen Anwendungsbereich. Schaltungskomponenten und Bremssysteme kommen von SHIMANO, Reifen von SCHWALBE bzw. MAXXIS und Federgabeln von FOX bzw. ROCKSHOX. 

Trotzdem verspricht Malaguti ein attraktive Preis-Leistungsverhältnis für die ab 2021 erhältlichen Pedelecs. Schauen wir uns die Modelle doch einmal an:

SUPERIORE LTD

malaguti superioreDer Star der MALAGUTI E-Bike-Range ist zweifelsohne das nur in limitierter Zahl erhältliche Enduro-Bike „SUPERIORE LTD“. Mit hochwertigen Komponenten wie DT SWISS Hybrid-Laufrädern und einem FOX Factory-Fahrwerk mit 160mm Arbeitsweg soll es ein perfekte Partner auch auf anspruchsvollen Enduro-Trails sein.

UVP: ab 5.499 €

Mehr zum Bike

CIVETTA FS6.1 & CIVETTA FS6.0

malaguti-civetta 6.1Die All-Mountain Modelle CIVETTA FS6.1 und CIVETTA FS6.0 wurden für breite Einsatzbereiche entwickelt und passen sowohl für Fortgeschrittene als auch für Einsteiger in die Welt der Fully-E-Mountainbikes. Die Federwege betragen 150mm.

UVP: ab 4.499 € (Civetta FS6.1) bzw. ab 3.999 € (Civetta FS6.0)

Mehr zum Civetta FS6.1

Mehr zum Civetta FS6.0

BRENTA HT5.0

malaguti-brentaIm Cross-Country Segment ist das Hard-Tail E-Bike BRENTA HT5.0 angesiedelt. Die SCHWALBE Nobby Nic Reifen sorgen für geringen Rollwiderstand und bieten gute Allround-Eigenschaften. Die Federwege sind mit 120mm eher moderat, der Lenkwinkel steiler als bei den Fullys. Beides dürfte der Handlichkeit förderlich sein.

UVP: 3.199 € 

Mehr zum Bike

CORTINA 5.0 und CAREZZA 4.0

malaguti cortinaDie Trekking-Fahrräder CORTINA 5.0 und CAREZZA 4.0 sind für lange Touren auf unterschiedlichstem Terrain bestens konzipiert. Beide Modelle sind sowohl als Diamant- (TR), als auch als Trapezrahmen (TRT) erhältlich. Das Cortina wirkt mit den breiten, grober profilierten Schwalbe Smart Sam und dem massive wirkenden Rohr für den InTube-Akku robuster, während das Carezza mit schmalerer Bereifung und dem teilintegrierten Akku zierlicher wirkt.

Preis: Cortina 5.0 ab 3.199 €, Carezza 4.0 ab 2.799 € (je UVP)

Mehr zum Cortina 5.0

Mehr zum Carezza 4.0

PESCAROLA WV5.0 und BOLONINA WV3.0

malaguti-pescarolaDie beiden Tiefeinsteiger PESCAROLA WV5.0 und BOLONINA WV3.0 runden das Produktportfolio von MALAGUTI im Segment der City-Bikes ab.

Während das Pescarola mit dem integrierten Akku die sportlichere Klientel ansprechen soll wirkt das klassisch anmutende Bolonina trotz massivem, runden Unterrohr und am Sattelrohr montierten Akku eleganter.

malaguti-boloninaPreise: Pescarola ab 2.699 € (UVP), Bolonina ab 2.299 € (UVP)

Mehr zum Pescarola

Mehr zum Bolonina

Vertrieb durch Andy Dillinger 

Mit Andy Dillinger konnte die KSR Group einen erfahrenen und kompetenten Market Developer für Malaguti E-Bikes gewinnen. Der gebürtige Deutsche war langjährig im Vertrieb bei Riese & Müller tätig und widmet sich nun mit Leib und Seele der Marktentwicklung für Malaguti E-Bikes in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

Netzwerk der KSR-Group

Mit einem Netzwerk von rund 1.400 Händlern im DACH-Raum ist die KSR Group ein wichtiger Player im 2-Rad-Bereich und greift auf ihre jahrzehntelange Erfahrung als Generalimporteur namhafter Motorrad-Marken, aber auch in der Entwicklung eigener Marken und Fahrzeuge zurück. Durch ihren zentralen Standort im Herzen Niederösterreichs bietet die KSR Group auch besten und schnellsten Service im After Sales.

[Fotos: Malaguti]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis