mecklenburg-vorpommern-podcast-db_mv_treibgut_folge_14
Urlaub

Podcast: Rad- & Bahnreisen in Mecklenburg-Vorpommern

Lesezeit etwa 2 Minuten

Rein in die Bahn und raus ins Abenteuer – das ist die Idee hinter dem Podcast „Treib gut!“ von DB Regio Nordost.

Microabenteuer, Entdeckungen “vor der Haustür” für die einen, Inspiration für einen Urlaub für die anderen: Mit dem Podcast von DB Regio Nordost lernt man Geschichte, Kultur und Landschaften Mecklenburg-Vorpommerns näher kennen. Jeden Monat gibt es eine neue Folge.

mecklenburg-vorpommern-podcast-db_mv_treibgut_folge_14

Die Helden des Podcasts sind Ingo Ruff, die Stimme der Bahn, und Alexander Dieck, Radiomoderator bei Antenne Brandenburg. Stets beginnt es mit der Anreise per Bahn zum zunächst unbekannte Ziel. Ob auf dem Tandem, im Kanu oder einfach zu Fuß – das witzig-charmante Duo lässt sich treiben und nimmt die Hörer mit zu unterhaltsamen Mikroabenteuern quer durch Mecklenburg-Vorpommern. Ingo & Alex erkunden geheimnisvolle Orte, treffen tolle Typen und machen Lust auf eigene Entdeckungen.

Werbung

In Folge 14 sind die beiden mit dem Insider Detlef Koepke zum Tollensesee. Detlef Koepke ist der Organisator der Mecklenburger Seenrunde und kennt seine Heimat aus dem Effeff.

Ich will nicht zu viel verraten, doch in dieser Podcast-Folge geht es zunächst in die Konzertkirche und danach sehen die Protagonisten vom Turm aus die kommende Route von oben. Am Strandbad steigt Ingo mutig aufs SUP-Board, bevor es zum Käpt’n von “Mudder Schulten” geht. Im “Ateliercafé Alt Rehse” gibt’s Ton zum Tee und auf der Burg Penzlin Hexenkeller und Folterkammer. Warum Speichenalarm ist, wo das Duo Teufelstiere trifft, und wer Eis bricht, hört man hier: bahn.de/treibgut

Umfrage: Würde dir etwas fehlen, wenn es VeloStrom nicht mehr gäbe?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Diese Folge bescherte mir Urlaubserinnerungen, aber auch neue Ideen… und sie machte Lust auf die anderen Folgen der Serie, die Güstrow, Usedom, Stralsund, Waren oder Bad Doberan und noch viele Orte mehr in Mecklenburg-Vorpommern vorstellen.

Reinhören lohnt, entweder auf bahn.de oder auf den bekannten Plattformen.

[Text: [at], Fotos: Martin Flögel]