pony4_fun
Liegerad Neue Pedelecs und E-Bikes

Pony4: Brandneues vierrädriges Liegerad

Lesezeit etwa 4 Minuten

[at] Das Pony4 ist ein leichtes, vierrädriges Sessel-(Liege-)Rad, das auf Grund des Plattformprinzips mit und ohne E-Antrieb erhältlich sein soll.

pony4_fun
Leichtes, vierrädriges Liegerad: Pony4 (klicken zum Vergrößern).

Der Initiator des Pony4, Matthias Erz, wurde von seiner Schwester gebeten, ihr ein leichtes Liegerad zu bauen. Erz vertreibt u.a. die Liegeräder des niederländischen Herstellers Flevobike und ist in der Liegeradbranche kein Unbekannter. Er nutze seine hervorragende Vernetzung um verschiedene Hersteller für das Projekt zu begeistern.

Velomo aus dem thüringischen Weida steuert die Erfahrungen im Bau von vierrädrigen Liegeräder und mit der Pinion-Getriebeschaltung und KATANGA aus Brno in Tschechien das Know-How in der Serienfertigung hochwertiger Human Powerd Vehicles (HPV).

Nur 18,5 kg Gewicht!

Das Entwicklungsziel beim Pony4 ist unter anderem ein Gewicht von nur 18,5 kg, trotz der im Liegeradbau noch eher ungebräuchlichen Bauweise mit vier Rädern. Der Vorteil der vier 20”-Räder: Das Fahrzeug ist wesentlich kippstabiler und damit fahrsicherer als ein Liegerad mit drei Rädern.

pony4_blattfedern
Blattfedern aus einem Carbon-GfK-Verbundmaterial übernehmen Radführung und Federung (klicken zum Vergrößern).

Das vergleichsweise geringe Gewicht wird zum Beispiel auch dadurch erreicht, in dem die Radaufhängung gleichzeitig auch die Federung übernimmt. Die Blattfederelemente der Radführung bestehen aus einem Carbon-GfK-Verbundmaterial – den ein oder anderen wird die Idee an die fast schon legendäre Leitra von Carl-Georg Rasmussen erinnern.

Die Sitzposition auf dem Pony4 kann dem Fahrer angepasst werden. Es ist sowohl eine erhöhte Position für gutes sehen und gesehen werden möglich als auch eine flachere für sportlich ambitionierte Fahrer. 

Durch die geplante Plattformstategie wird das Pony4 sehr variabel sein, ein Grundmodell kann mit diversen Auf- oder Ausrüstungselementen individualisiert werden. Damit kann das Pony4 zum Beispiel sowohl für Radtouren, Einkaufsfahrten, aber auch für die sportliche Kilometerhatz eingesetzt werden.

Weitere Varianten sind möglich:

  • Pony4fun – reines Spaßfahrrad ohne Schutzblech und Lichtsystem
  • Pony4load – Micro-Lastenrad mit Aufliegeranhänger
  • Pony4pets – zum Tiertransport (Hunde, Katzen, Hasen, Waschbären)
  • Pony4kids – zur Mitnahme eines Kleinkindes bis 12 Jahren
  • Pony4baby – Zur Mitnahme von zwei Kleinkindern bis 3 Jahren
  • Pony4travel – Langreisevariante
  • Pony4shopping – Einkaufsrad
  • Pony4commuting – Pendlerfahrrad mit besonderem Wetterschutz
  • Pony4beach – Variante mit grobstolligen Ballonreifen

Trotz des geringen Gewichts wird es auch eine Pedelec-Variante geben, versichert Matthias Erz. Und mit einer Baubreite von nur 78 cm solle das Pony4 durch jede Tür kommen. Die Pedelec-Variante wird sicher besonders interessant für Pendler sein.

Ziel: Serienstart 2020

pony4_mit-kofferDerzeit laufen ausführliche Tests um die erste Vorserie bauen zu können. Das Ziel ist es, bis Ende September 2019 10 bis 20 Prototypen zu bauen. Diese sollen zu einem günstigen Preis an interessierte Nutzerinnen und Nutzer abgegeben werden, die dafür im Gegenzug mit ihren Erfahrungen beim Einsatz des Pony4 bei der Entwicklung helfen.

Die Vorstellung des leichten, vierrädrigen Liegerades wird auf der SPEZI 2020 sowie auf der VeloBerlin stattfinden. Direkt danach soll die Serienproduktion durch die eigens gegründete Firma Pony4.bike s.r.o im tschechischen Brno/Brünn starten.

Der Vertrieb soll direkt durch den Hersteller erfolgen, die Planung sieht aber auch engagierte HPV-Händler vor, die beim Vertrieb und dem Aufbau von Servicestationen helfen sollen.

Jahrelange Erfahrung der Gründer

Die neue Firma Pony4.bike kann auf jahrelange Erfahrung ihrer Gründer im HPV-Sektor und auf viele Kontakte und Kooperationen in der Liegeradszene Szene zurückgreifen, beispielsweise 
• velomobiel.ro / Rumänien
• Velove / Schweden
• Alligt / NL
• Flevobike Technology / NL
• eCevelo Eurocircuits/Belgien
• Fietser.be/Belgien
• Radical Design/NL

Auch weitere Teilehersteller und Zulieferfirmen aus der Liegerad- und High-Tech-Bike- Szene steuern technische Erfahrungen zum Projekt bei.

Eine solch breite Zusammenarbeit ist in der innovationsfreudigen Liegeradszene eher selten und hat das Potenzial, das Pony4 zu einem zukunftsträchtigen Fahrzeug zu machen.

Mehr Infos: www.pony4.de 

[Fotos: Pony4.bike s.r.o.]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Experte für alles Rund ums Thema Pedelec und E-Bike. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis