andreas_beseler_160
Über'n Tellerrand Urlaub

Radreise: Von Rodgau nach St. Tropez

andreas_beseler
Andreas Beseler entkam mit Hilfe des Fahrrads dem scheinbar unvermeidbaren Schicksal „Rollstuhl“.

[at] Andreas Beseler, genannt Besi, startet heute zu einer Radtour. Das ungwöhnliche daran ist die Strecke – noch ungewöhnlicher aber ist: Besi ist seit 1992 an Multipler Sklerose (MS) erkrankt.

Die niederschmetternde Diagnose „Multiple Sklerose“ bekam Andreas Beseler 1992. Und vom „Professor noch die Anweisungen: Vermeiden Sie körperliche Anstrengung, baden Sie nicht heiß, keine Sauna oder Dampfbad und vermeiden Sie sich der Sonne auszusetzen. Zum Glück habe ich nicht auf seine Ratschläge gehört, sondern alles selbst ausprobiert.“ so Besi.

Im Jahr 1993 beginnnt Andres Beseler wieder mit dem Radfahren, ein Freund, mit dem er früher Mountainbike gefahren ist, inspiriert ihn. Nach ersten Rückschlägen merkt Besi: „Mit dem Radfahren wurde es immer besser. Jedes Jahr konnte ich mehr Berge fahren und auch länger und schneller.“

Nachdem er 1996 mit dem Rennradfahren begonnen hat, trifft er im Jahr 2004 Harald, der ihm bei gemeinsamen Ausfahrten von seinen Erlebnissen bei verschiedenen Radrennen erzählt. Das konsequente Training führt zur ersten Teilnahme am Gerolstein-Tour-Festival, der noch weitere folgen.  Auf die Frage „Warum kannst du mit dem Rad richtig gut fahren, aber sonst kannst du dich kaum bewegen?“ antwortet Besi ein Arzt: „ Weil du nicht auf deinen eigenen Beinen stehst.“

besi_und_friends_on_tour
Besi & Friends unterwegs

Nach mehrfacher Teilnahme an der Transalp, dem Sieg beim Mallorca Marathon M312b und vielen weiteren Radevents folgt eine 3.000 km-Tour durch Kanada: Das Projekt „Besi&Friends“ ist geboren.

Vom 15. bis 27. Juni 2014 fuhren knapp 70 Teilnehmer der „Besi & Friends-Tour“ mit dem Rennrad in 12 Etappen von Jügesheim bis nach Barcelona. Alle Teilnehmer fuhren für den guten Zweck: Für jeden gefahren Kilometer konnten Sponsoren, Unterstützer und Angehörige im Rahmen einer „Cent-Aktion“ die Teilnehmer mit Centbeträgen unterstützen. Der beeindruckende Erlös in Höhe von 55.555 €ging, auch wie auch der des Kanada-Projekts 2013 in Höhe von 26.248,68 zu Gunsten der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die sich für MS-Kranke in Not einsetzt.

besi_und_andreas
Andreas Beseler mit Freund und Tourguide Christian Schirhorn im Tour-Outfit für die St. Tropez-Tour.

Am heutigen Sonntag erfolgt um 9 Uhr der Start der „Besi&Friends“-Tour über runde 1.700 km von Rodgau bei Frankfurt nach St.Tropez. In 12 Etappen mit Längen zwischen 112 und 184 km wird es von Hessen nach Südfrankreich gehen, auch dieses mal wieder für den guten Zweck.

Regelmäßig wird es unter www.rad-statt-rollstuhl.de Berichte über die Erlebnisse während der Tour geben um andere erkrankte Menschen zu motivieren: „Es ist mir gelungen, mit Hilfe des Fahrrads dem scheinbar unvermeidbaren Schicksal „Rollstuhl“ zu entkommen und ich bin darüber unendlich glücklich! Ich möchte anderen Menschen mit ähnlichem Schicksal ermuntern, es mir gleich zu tun oder es wenigstens zu versuchen.“ erklärt Besi seine Motivation.

Viele ausführliche weitere Informationen sind unter www.rad-statt-rollstuhl.de zu finden.

[Fotos: Andreas Beseler]

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.