Lil'Buddy_brandung_160
Markt & Hersteller

Ruff Cycles Lil’Buddy: Back to the 70iger

Lesezeit etwa 4 Minuten

Ruff Cycles® bringt mit dem Lil’Buddy™ die Siebziger zurück – mit Bosch® Antrieb.

Lil'Buddy_brandungMit dem „The Ruffian“  wurde die Fahrradwelt erfolgreich bunter, jetzt knüpft Ruff Cycles mit dem Li’Buddy als neuestem Modell an die wilden 70er an.

Der Lil’Buddy präsentiert sich als ein Pedelec für eine junge Zielgruppe, welches weit weg vom derzeit Straßenbild-prägendem Velo angesiedelt ist.

Neue Kategorie: Motor Bicycles

Lil'Buddy_promenade“Wir besetzen mit dem Lil’Buddy Bike eine neue Kategorie: Motor Bicycles. Der Stil des Lil’Buddy ist eine Hommage an die verrückten Fahrräder und Minibikes der Siebziger Jahre, die damals mit einem hohen Spaß-Faktor auftrumpfen konnten.“ sagt Pero Desnica, Gründer und CEO von Ruff Cycles.

Um ein eigenständiges Design für dieses Genre zu entwickeln, hat sich Ruff Cycles mit keinem Geringeren als Aaron Bethlenfalvy zusammengetan. Aaron designt Fahrräder seit 1994 und zeichnete u.a. als Global Vice President of Design für die Cycling Sports Group, Inhaber von Marken wie GT, Cannondale, Schwinn und Mongoose, verantwortlich.

„Seit 25 Jahren designe ich nun bereits Fahrräder, nun kann ich endlich behaupten das ich ein Fahrrad kreiert habe, von dem ich schon als Kind geträumt und das ich schon immer haben wollte. Der Lil’Buddy bringt das Fun-Level auf ein ganz anderes Niveau! Kein Tag in den vergangenen 10 Monaten bei der Entwicklung des Lil’Buddy kam mir vor wie „Arbeit“. Ich kann es kaum erwarten damit rumzufahren und das Glänzen in den Augen von den neuen, jungen Wilden zu sehen.“ sagt Aaron.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das neue Modell, wie auch die The Ruffians, in der eigenen Produktion in Regensburg montiert.

Lil'Buddy_antriebDie Rahmen werden in der eigenen Fertigung in Bosnien und Herzegowina handgeschweißt. Der Lil’Buddy Englisch: kleiner Kumpel“), wird durch einen Bosch Active Line Antrieb unterstützt, mit hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano gebremst und einer 7-Gang Shimano Kettenschaltung in Tritt gebracht.

Dazu wird optional ein breites Spektrum an Zubehör angeboten, wie u.a. Supernova Beleuchtungen, Schmutzfänger, Fußrasten und Rahmentaschen. Der 300Wh Akku von Bosch sorgt für eine Reichweite von 30-
100 km und wird in nur 2,5 Stunden vollgeladen.

Vorverkauf hat begonnen

Zum Verkaufsbeginn wird der Lil’Buddy in blau und grau für € 2699,- www.ruff-cycles.com oder bei gelisteten Fachhändlern erhältlich sein.

Specs:

Rahmen: handgeschweißter Stahl aus europäischer Fertigung
Motor: BOSCH Active Line
Akku: BOSCH 300Wh (2,5 Stunden Ladezeit)
Schaltung: SHIMANO 7-Gang Altus
Bremse: SHIMANO hydraulische Scheibenbremsen Deore
Sattel: RUFF CYCLES
Bereifung: Felgen aus Aluminium doppelwandig 20“x100mm mit Kenda Reifen

Über Ruff Cycles:

RUFF CYCLES ist ein unabhängiger Hersteller von eBikes, Custom- Fahrrädern, Rahmen und Komponenten mit
Sitz in Regensburg, Bayern. Aufgrund der weitreichenden Berufserfahrungen des Gründers steht RUFF CYCLES
für hohe Qualitätsstandards, Digitalisierung, Kundenzufriedenheit und Nachhaltigkeit, die nicht zuletzt auch
durch die eigene Rahmenfertigung gewährleistet werden kann.Denn Letztere zeichnet sich vor allem durch ihre
zertifizierten Schweißarbeiten aus, so dass alle Räder das Siegel „handgemacht“ tragen können.

Mehr Infos gibt es unter:  http://www.lilbuddy.rocks/

[Text, Video & Fotos: Ruff Cycles]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Kommentar: Ja, ich war auch einer der Jungs, die mit glänzenden Augen vor’m Bonanza-Rad des Kumpels standen. Das fragliche hatte sogar noch lange, farbige Kunstsstoff-Bänder aus den Lenkergriffen baumeln und den berühmte Schalthebel der Dreigang-Nabe zwischen den Oberrohren. Ach…
Und genau wie das Bonanza-Rad von damals ist das Lil’Buddy aus ergonomischer Sicht für normalgewachsene Mitteleuropäer wohl kaum für lange Strecken geeignet. Aber es ist ultracool und irgendwie so herrlich erfrischend unvernünftig…

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis