sealskinz_madeleine_classic_160
Test & Technik Zubehör

Testfazit: Sealskinz Madeleine-Handschuhe

sealskinz_madeleine_classic
Hauteng und trotzdem komfortabel: Madeleine-Classic Handschuhe von Sealskinz (Klicken zum Vergrößern)

[at] Kurz nach dem ersten Bericht auf VeloStrom im März über die neuen Madeleine-Handschuhe von Sealskinz traf ein Paar der leichten Handschuhe zum Test ein. Hier das Ergebnis.

Für das Jahr 2016 hat sich Sealskinz das Thema „Leichtgewicht“ auf die Fahnen geschrieben und bringt mit den Modellen „Madeleine“ (Vollfinger) und „Ventoux“ (fingerlos) Handschuhe auf den Markt, die sowohl griffig als auch geschmeidig und leicht sein sollen.

Um das zu erreichen ist das wurde bei beiden Handschuhmodellen das Obermaterial mit Nanotechnologie behandelt und ist dadurch stark wasserabweisend.  Zum Test fanden sich die Madeleine-Classic-Vollfinger-Handschuhe ein, passend zum Frühjahrswetter.

Ausgepackt

Beim Auspacken war ich zunächst sehr erstaunt und dachte an ein Versehen: Die Handschuhe sind so zierlich, dass sie fast wie Kinderhandschuhe anmuten. Ich habe Handschuhgröße 11 und war etwas skeptisch, ob ich in die laut Produktschildchen in Größe „L“ vorliegenden Handschuhe überhaupt reinkomme. Überraschenderweise gelang das dank des sehr dehnbaren Handrückens aus Stretchmaterial erstaunlich leicht, ohne das auch nur eine der Nähte der sehr sauber verabeiteten Handschuhe knirschte.

Katalogtest

Die Passform würde man bei einem normalen Kleidungstück als „körpernah“ definieren. Und in der Tat fühlen sie sich fast an wie eine zweite Haut. Die „Madeleines“ sind sehr griffsensibel, und so überstanden sie meinen „Katalogtest“ mit Bravour: Es ist kein Problem mit behandschuhter Hand die (dünnen) Seiten eines Katalogs umzublättern. Sicherlich tragen dazu auch die silikonisierten Fingerspitzen ihren Teil dazu bei. Durch die sehr körpernahe Paßform lassen sich die Madeleine-Classic-Handschuhe natürlich etwas schwer ausziehen; die eingenähte Schlaufe könnte für meinen Geschmack ruhig etwas länger ausfallen. Auch der Bund des Handschuhs ist sehr kurz, für mein Gefühl etwas zu kurz.

Touch-Sensibel

sealskinz_madeleine_classic_innenhand
Gut zu erkennen: Belüftungsöffnungen, silikonierte Fingerspitzen und (blau markiert) touchsensibler Bereich am Zeigefinger (Klicken zum Vergrößern)

Für mich überraschend fiel auch der Touchscreen-Test aus: Entsperren des Smartphones, Icon antippen, sogar eine Telefonnummer eintippen: alles kein Problem dank touchsreenfähigem Daumen und Zeigefinger. Bei anderen Handschuhen war ich bisher weniger zielsicher.

Komfortabel

Die Madeleines tragen an der Handinnenfläche sauber eingenähtes Polstermaterial an den für mich passenden Stellen. Das erhöht den Fahrkomfort gerade auf längeren Strecken sehr. Die Finger sind weder zu lang noch zu kurz, die Nähte kaum zu spüren, so dass weder Druckstellen noch taube Finger durch Abschnüren der Blutgefäße auftraten. Der Klettriegel, obwohl zierlich in der Ausführung überzeugt durch unauffällig Funktion.

Kommt man unterwegs in einen Regenguß läßt die speziell behandelte Außenseite der Handschuhe das Wasser direkt abperlen und mit dem Fleeceaufsatz auf dem Daumen kann man die Radbrille prima sauber wischen.

Fazit: Top, klare Kaufempfehlung!

Die Madeleine-Handschuhe von Sealskinz haben sich schnell zu einem meiner Lieblingsstücke gemausert. Der sehr enge Schnitt sorgt durch die dehnbare Handrückenseite für eine prima Passform und hohe „Griffsensibilität“ bei trotzdem hohem Tragekomfort. Schon nach wenigen Minuten vergisst man, das man überhaupt Handschuhe trägt! Dazu trägt auch das sehr geringe Gewicht von 33 g (selbst gewogen) bei.

Auch wenn der Bund für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten ist und auch die Schlauf als Ausziehhilfe etwas länger sein könnte, ist das Klagen auf hohem Niveau und schmälert den Alltagsnutzen der Madeleine-Classic-Vollfinger-Handschuhe nur wenig.

Da sie recht klein ausfallen sollte man im Zweifel auch die nächst höhere Größe anprobieren.

Hier nochmal die wichtigsten Daten in der Übersicht:

Madeleine-CLASSIC

sealskinz_madeleine_radhandschuh.jpg
SealSkinz Madeleine Radhandschuh

• Mit Nanotechnologie behandelte Außenseite: lässt Wasser sofort abperlen
• Handinnenfläche mit Belüftungsöffnungen
• Anatomische angeordnete Polster
• Dehnbarer Handrücken aus stetchfähigem Material
• Silikonisierte Fingerspitzen für sicheres Greifen
• Eng anliegender Bund mit Klett-Verschluss und Schlaufe für
schnelles Ausziehen
• Daumen und Zeigefinger sind touchscreenfähig
• Daumen mit Fleeceaufsatz zum Wischen von Brille, GPS etc.
• Reflektierende Einsätze
• Schnell trocknend

Größen: S-XXL
Preis (UVP): CLASSIC 54,- € / AERO 50,- €
Farben: Schwarz/Rot, Schwarz/Hi-Vis Gelb, Weiß/Rot

Weitere Infos sind online auf der Website sealskinz.com auch in deutscher Sprache zu finden.

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.