BZEN Golden-160
Markt & Hersteller

BZEN: „Milano“ und „Amsterdam“ in Gold

Lesezeit etwa 4 Minuten

Ein Traum in Gold sind die schlanken Modelle „Milano“ und „Amsterdam“ der belgischen Newcomer-Marke BZEN. Doch nicht nur optisch glänzen die beiden Schönlinge, denn nahezu unsichtbar versteckt sich geballte E-Power im Inneren – und das bei unerhörter Leichtigkeit in puncto Gewicht, Bedienung und Fahrkomfort.

BZEN-GoldenMit Leichtigkeit die Fahrradsaison verlängern oder gleich mit der Nase im Wind gen Frühling radeln: Gerade einmal 14,5 Kilogramm wiegen die E-Bikes von BZEN und zählen damit zu den Fliegengewichten auf dem Markt.

Das Modell Amsterdam ist wahrscheinlich sogar das gegenwärtig leichteste in Serie produzierte Damen-E-Bike überhaupt.

Doch nicht nur durch ihr geringes Gewicht laden die schicken City-Räder zu einer deutlichen verlängerten Radsaison ein.

BZEN Amsterdam Gold
Das BZEN Amsterdam in gold (Klicken zum Vergrößern).

Leuchtstark aber gleichzeitig unauffällig versteckt sich das StVO-taugliche LED-Rücklicht in die Sattelstütze und aktiviert sich dank Sensor-Automatik genau dann, wenn es gebraucht wird. Bequem sind auch die App-freie Einstellung am zurückhaltendem Display und die auf Komfort ausgelegte Rahmengeometrie.

Die rutschfesten Plattformpedale mit Griptape schonen ebenso teure Ledersohlen wie empfindliche High-Heels und der wartungsfreie und flüsterleise Riemenantrieb hält die Hosenbeine sauber.

Wer beim Kompliment für die schöne Farbe nicht ins Plaudern gerät, kann das Geheimnis um den eingebauten, locker für 60 Kilometer reichenden Rückenwind wieder mit auf den Weg nehmen: Der Akku ist unsichtbar im Unterrohr verborgen und nur Kenner entdecken den kleinen Motor am Hinterrad.

Daten & Fakten

  • Reichweite: ca. 60 km

    BZEN Milano Gold
    Das BZEN Milano in gold (Klicken zum Vergrößern).
  • Motor: 250W, 36V Bafang Hinterrad-Nabenmotor
  • Steuerung: Motorsteuerungssystem mit Torque-Sensor
  • Tretkraftunterstützung: bis 25km/h
  • Akku: 7Ah, 36V, 252Wh
  • Gewicht: 14,6 kg (Amsterdam), 14,4 kg (Milano)
  • Farben: rot, gold, mattweiß, mattschwarz, blau, silber
  • Größe: Universal
  • Rahmen: Aluminium 7020
  • Gabel: Aluminium 6061 (Amsterdam), Vollkarbon (Milano)
  • Antrieb: Gates Carbon Riemenantrieb
  • Pedale: Wellgo Plattformpedale mit Beschichtung
  • Bremsen: Shimano M315
  • Laufrad: Rodi Viper, 28″ (Amsterdam), Rodi Airline Corsa, 28″ (Milano)
  • Bereifung: Continental Contact City Reflex 622×42 (Amsterdam) bzw. 622×37 (Milano)
  • Sattel: Velo-Eco-Leder mit Spiralfedern (Amsterdam), Velo Gel (Milano)
  • Sattelstütze: LightSkin 31.6mm
  • Kostenlose Anlieferung an die Haustür mit 30 Tage Rückgaberecht.
  • Preis BZEN Amsterdam: ab 2.780 Euro (aktuelles Herbstgold-Special: -500 EUR)
  • Preis BZEN Milano: ab 2.880 Euro (aktuelles Herbstgold-Special: -500 EUR)

Mehr unter: www.bzenbikes.com

Einfach probieren –  in den sieben größten Städten Deutschlands sowie in Wien können die Räder getestet werden: https://bzenbikes.com/test-ride

Über BZEN:

bzen_milano
 

E-Bikes speziell für das urbane Terrain sollten es sein: Unkomplizierte, leichte Gefährte für den Weg zur Arbeit, ins Café, auch zum Shopping – sicher, sauber und wartungsarm, intuitiv zu bedienen und selbst über kleine Steigungen ohne große Mühen zu fahren. Mit diesem Anspruch ging der Belgier Pierre Detry, Gründer der E-Bike-Marke BZEN (Abkürzung für engl. „be Zen“), vor eineinhalb Jahren mit seinem polnischen Team ans Werk. Seit April 2019 werden die ersten Fahrräder mit dem sportlichen Modell ,Milano’ und ,Amsterdam’ als Tiefeinsteiger ausgeliefert und sind im Direktvertrieb erhältlich.

Alle Fahrräder von BZEN werden in Premium-Qualität in der eigenen Fertigung in Schlesien produziert und unter höchsten Standards assembliert. Nicht nur der Rahmen sondern auch alle elektronischen Komponenten wurden in Europa entwickelt und produziert, was in der Branche eine Seltenheit ist.

[Text: & Fotos: BZEN]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Kommentar: Das BZEN Milano war schon bei Velostrom zu Gast. Und es zeigte eindrucksvoll seine Qualitäten und den Reiz des Single-Speed-bikens.

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis