PEGASUS_Premio_EVO_10_Lite_Tiefeinsteiger_rot
Hersteller Markt & Hersteller Neue Pedelecs und E-Bikes Pegasus

E-Bike Bestseller PEGASUS Premio EVO: Ein neues Kapitel

Lesezeit etwa 5 Minuten

Mit einer großen Werbekampagne inklusive Fernseh-Werbung startet PEGASUS mit dem City/Trekking E-Bike Premio EVO 10 Lite ins Frühjahr 2021.

Inhalt

Keine andere Fahrrad-Kategorie hat es geschafft, so vielen Menschen Freude im Alltag oder beim Sport zu bieten wie das E-Bike. Nicht zu vernachlässigen ist auch der Gesundheitsaspekt. Gerade angesichts der aktuellen Pandemie sind sich Virologen und Ärzte einig: Fahrradfahren ist gesund und sicher!

In der Bikebranche nicht unbedingt üblich, startete PEGASUS eine große TV-Kampagne auf den öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sendern. Somit findet der PEGASUS Bestseller seinen Weg auf die breite Bühne und zeigt einmal mehr: Das PEGASUS E-Bike ist ein Produkt, das alle begeistern kann.



PEGASUS Premio EVO: Eine Erfolgsgeschichte seit fast 40 Jahren

Absoluter Verkaufsschlager, mithin eines der meistverkauften E-Bikes, ist das PEGASUS Premio EVO 10 Lite. Wie kein anderes PEGASUS (und vielleicht wie überhaupt kein anderes E-Bike) vereint es das, was ein Fahrrad unersetzlich macht: Die Kombination aus Gesundheit, Komfort, Sicherheit, Alltagstauglichkeit.

PEGASUS_Premio_EVO_10_Lite_Tiefeinsteiger_rot
PEGASUS Premio EVO 10 Lite

Sicherheit stand bei der Entwicklung von PEGASUS (E)Bikes schon immer an erster Stelle. Aus diesem Grund durchlaufen alle Räder einen strikten Qualitätsprozess. In modernster Laborumgebung in Deutschland werden Rahmen, Komponenten und Motoren auf Herz und Nieren getestet – weit über die geltenden Bestimmungen hinaus. Um diesem Qualitätsanspruch gerecht zu werden, setzt PEGASUS auf den Fachhandel. Eine vertrauensvolle und kompetente Beratung und nicht zuletzt die umfangreichen Service-Angebote vor Ort stehen dabei im Vordergrund.

Das PEGASUS Premio EVO 10 Lite konnte in vielen Labortests seine Belastbarkeit, die Leistungsfähigkeit der Bremsanlage und die hervorragenden Werte des stärksten Bosch Antriebs unter Beweis stellen

Höchste Qualitätsansprüche – vielfach prämiert

Ganz besonders freut sich PEGASUS über drei Auszeichnungen im Rahmen einer unabhängigen Studie „Deutscher Kunden-Award 2020/21 – Deutschlands beste Marken”.: Zwei Mal „1. Platz für beste Preis/Leistung E-Bikes und Fahrradmarken” und einmal „1. Platz für Kundenzufriedenheit E-Bikes”. Mehr als 330.000 Kundenmeinungen wurden zu 2.200 Unternehmen aus rund 230 Branchen eingeholt. Die Befragung wurde von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH im Sommer 2020 durchgeführt.

PEGASUS beim ausgezeichneten ZEG-Fachhändler

Das Premio EVO 10 Lite und alle PEGASUS-Modelle sind bei den rund 1000 Fachhändlern der ZEG, Europas größter Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft, erhältlich. Diese bieten neben qualifizierten Werkstatt-Leistungen auch Corona-konformen click-and-collect und click-and-meet-Service an. Ebenso sind Bestellungen online unter www.pegasus-bikes.de möglich.

[Text & Fotos: Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft eG]

Werbung

Persönliche Erfahrung: Pegasus Online-Shop ausprobiert.

Ich habe für euch mal die Online-Bestellung bei Pegasus ausprobiert. Das Wunschbike Pegasus Strong EVO 10 Lite in “dark red matt/black matt”, Rahmenhöhe 55 cm und mit 500 Wh-Akku wurde als lieferbar innerhalb 1-2 Werktagen angezeigt. Nach Hinzufügen in den Warenkorb konnte ich statt des Versandes nur die Abholung bei einem Händler in rund 70 km Entfernung auswählen. Der Versand wäre mir zwar lieber, aber so komme ich schneller ans Bike. Also habe ich Bestellung abgeschlossen und per PayPal gezahlt.

In der Bestellbestätigungs-E-Mail von der eurorad Deutschland GmbH (die den Shop betreibt) war dann eine Lieferzeit von 10-15 Werktagen angegeben. Angesichts des E-Bike-Booms zwar kein Wunder, trotzdem rief ich ob der Diskrepanz am nächsten Tag beim Händler an. Dort war man überrascht, denn es gab weder einen Lagerbestand des Pegasus Strong EVO 10, noch erwartete man eine Lieferung dieses Rades. Wenn das Rad also offenbar aus dem Zentrallager von Pegasus verschickt wird, dann könnte man es doch gleich zu meinem nächstgelegenen ZEG-Händler (ca. 10 km Entfernung) schicken, dachte ich mir dann.

Auf eine entsprechende Anfrage bei Pegasus bzw. der eurorad Deutschland GmbH bekam ich die Mailantwort, dass das Bike nicht mehr im Zentrallager verfügbar sei, sondern nur noch beim Händler, der beim Bestellvorgang angegeben wurde. Der wiederum hat ja weder ein Pegasus Strong EVO 10 Lite vorrätig, noch hat er eines bestellt, siehe oben. Meine daraufhin per Mail geäußerte Frage, ob das Bike demnach also nicht mehr lieferbar sei wurde kommentarlos mit einem Beleg über die Gutschrift des Kaufbetrages beantwortet. Bis heute (19.03.2021) ist der Betrag jedoch noch nicht wieder eingegangen. [Update, 23.03.2021: Nach einem Anruf beim Support versprach der sehr freundliche Mitarbeiter, sich um das Problem zu kümmern. Ein paar Minuten später dann der Rückruf: Die Buchhaltung hätte zugesagt, das Geld am gleichen Tag wieder zurück zu überweisen. Etwa eine Stunde danach dann die Info von PayPal: Das Geld ist wieder da!]

Da aber nach wie vor Interesse am Bike vorhanden ist, habe ich mir alle Händler im Umkreis von 40 km rausgesucht und, aufsteigend nach Entfernung, abtelefoniert. Schon beim vierten Händler hatte ich dann Erfolg: Nach einer kurzen Recherche und Rückruf durch den Mitarbeiter war klar: Das Pegasus Strong EVO 10 Lite ist im Zulauf, zwar in blau statt in rot, aber das ist okay. Liefertermin in etwa 14 Tagen, eventuell schneller. Natürlich habe ich das E-Bike direkt reserviert.

Möglicherweise war meine Erfahrung ein Einzelfall und sicherlich ist die Anbindung vieler Vertragshändler an ein zentrales Warenwirtschaftssystem eine große Herausforderung. Aber auf Grund meiner Erfahrung kann ich den Online-Shop von Pegasus nicht empfehlen. Besser ist es meiner Meinung nach, wie früher bei den Händlern anzurufen. Vor allem weil ausnahmslos alle kontaktierten ZEG-Händler sehr freundlich, motiviert und engagiert bei der Sache waren und auch sinnvolle Alternativen anboten.

Alexander Theis