elby_seite
Neues aus der Szene

Elby: Cooles Pedelec mit extra tiefem Schwerpunkt

[at] Einer meiner Highlights auf der VeloBerlin war Elby, ein cooles Pedelec mit extra tiefem Schwerpunkt und vielen clever gemachten Details.

elby_seiteTiefeinsteiger gelten oftmals als uncool und Bike für ältere Leute. Doch den Produktdesigern ist es gelungen ein wirklich elegantes Tiefeinsteiger-Pedelec auf die Räder zu stellen. Und soweit auf der Teststrecke auf der VeloBerlin feststellbar, auch eines mit sehr stabilem Fahrverehalten.

One size fits it all

Der Alu-Rahmen des Elby ist für Menschen zwischen 150 und 195 cm Körpergröße ausgelegt. Sattel und Lenker sind einfach und schnell zu verstellen, was das Elby natürlich auch zum idealen Leihrad macht. Und nebenbei hilft es, die Produktionskosten im Zaum zu halten.

Tiefer Schwerpunkt = prima Handling

elby_akkudeckelDer tiefe Schwerpunkt und damit einhergehend ein prima Handling ergibt sich zum einen aus dem tiefen Rahmen. Den haben die Ingenieure und Designer zusätzlich so gestaltete, dass er an seinem tiefsten Punkt den Akku aufnimmt. Damit ist eines der schwersten Bauteile eines Pedelecs so schwerpunktgünstig wie nur möglich untergebracht, was das Handling zusätzlich verbessert.

Der schwarze Akku (48 V, 11,6 AH, 557 Wh) ist unter einer formschönen Verkleidung untergebracht und inegriert sich so wunderbar in das Erscheinungsbild des Pedelecs. Außerdem ist der Akku herausnehmbar, und kann so entweder im Elby oder außerhalb des Ebikes geladen werden.

elby_akku

Antrieb von Bionix

Beim Antrieb setzt Elby auf BionX, genauer auf die D-Serie. Der Antrieb sitzt als getriebeloser Motor direkt im Hinterrad. Der Vorteil dabei ist, dass das Drehmoment direkt auf das Rad wirkt und so Kette und Ritzel der 9fach SRAM X5 vor übermäßigem Verschleiß schützt. elby_bionx

Der BionX treibt das Elby fast geräuschlos und sehr kraftvoll an, die Unterstützung setzt sehr harmonisch ein, es ergibt sich ein angenehmes Tretgefühl. Elby verspricht mit dem 557 Wh-Akku eine Reichweite von bis zu 135 km. Zusätzlich kann der Antrieb rekuperieren, das heißt an Gefällestrecken kann der Antrieb als Bremse eingesetzt werden und lädt so den Akku wieder ein wenig auf. Erfahrungsgemäß ist dies aber ein Vorteil, der eher an langen Gefällestrecken zum tragen kommt.

Controlling

elby_controllerDas Elby wird über einen dezenten aber sehr funktionalen Controller am rechten Lenkergriff bedient. Lichtmodi der Beleuchtung, Unterstützungs- oder Rekuperationsstufen und Anzeigemodi des abnehmbaren Farbdisplays lassen sich intuitiv bedienen.

Das serienmäßige Farbdisplay kann einfach und schnell abgenommen werden. Es bietet drei unterschiedliche Anzeige-Modi und ist dank transreflexivem Display auch im praller Sonne gut ablesbar. Wer lieber statt des Displays sein Smartphone benutzt kann dieses in der Halterung befestigen und es mittels Bluetooth mit Elby verbinden. elby_display

Gemeinsam mit der Elby-App kann so zum Beispiel das Smartphones auch als Navi genutzt werden. Wichtig: Das Smartphone kann per USB-Kabel vom Akku des Pedelec mit Strom versorgt werden.

Fahrkomfort & Sicherheit

Das Elby rollt serienmäßig auf 26“ Continental Cruise Contact-Reifen mit einer Breite von 2,2“, die mit ihrem voluminösen Luftpolster je nach Reifendruck einen guten Fahrkomfort liefern.

elby_sattelZusätzlichen Komfort bietet der Gelsattel, der eine weitere pfiffige Besonderheit bietet: Hinten am Sattel ist ein Griff integriert, der sich genau dort befindent, wo man intutiv anfasst um ein Rad am Sattel herumzuheben.

Die Sitzpostion kann mit Hilfe des verstellbaren Vorbaus zwischen sportlich und komfortabel variiert werden. Die ergonomischen Lenkergriffe liegen gut in der Hand und der geschwungene Lenker vermittelt viel Kontrolle über das Bike.

Bei den Pedalen verzichtet Elby zu Gunsten einer griffigen Beschichtung elby_pedaleauf eine bei Nässe rutschige Gummiauflage oder gar Pins. Top!

Für eine gute Kontrolle der Geschwindigkeit sorgen die verbauten hydraulischen Scheibenbremsen (Tektro Auriga). Die Beleuchtung von Supernova ist formschön ins Gesamtdesign integriert und sorgt für gutes Sehen und gesehen werden.

elby_lampe

Gepäck und Gewicht

Formschön und elegant integrieren sich die Gepäckbügel am Hinterrad ins Design des Elby. So stören sie die Linie nicht, sind aber da, wenn sie gebraucht werden.

Das Elby verträgt 125 kg Zuladung bei einem Gewicht von 25 kg inkl. Akku.

Preis und Vertrieb

Das Elby kostet 3.299€, kann auch geleast werden und ist in fünf Farben erhältlich. Zur Zeit wird der Vetrieb des Elby noch aufgebaut. Der Kunde hat die Wahl: Das Pedelec online zu bestellen und entweder ins Haus oder einen Händler in der Nähe liefern zu lassen. Oder man kann es direkt beim Händler probefahren und bestellen. 

Viele Weitere Infos sind online unter www.elbybike.eu zu finden.

Mich hat das Elby auf derkurzen Probefahrt auf dem Testparcours auf der VeloBerlin sehr begeistert, es fährt sich leicht und komfortabel, lässt sich einfach bedienen und besitzt ein prima Handling. Ich freue mich darauf, bald mehr farbenfrohe Elbys auf den Straßen zu sehen.

Eine der nächsten Möglichkeiten zur Probefahrt besteht auf der VeloFrankfurt vom 10.-11. Juni 2017 rund um die Eissporthalle Frankfurt

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.